Arbeitsplatz-Ergonomie: Balance halten – Rücken stärken!
16.03.2017

Arbeitsplatz-Ergonomie: Balance halten – Rücken stärken!

Der 15. März steht mit Veranstaltungen, Aktionen und Workshops auch in diesem Jahr wieder ganz im Zeichen der Rückengesundheit.

Mitte März organisieren die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. und der Bundesverband deutscher Rückenschulen (BdR) e. V. traditionell den „Tag der Rückengesundheit“. Während es im Vorjahr unter dem Schlagwort Ergodynamik vor allem um die Aktivierung von Mitarbeitern zu einem rückenschonenden Lebensstil ging, steht zur 16. Ausgabe des Aktionstages eine ausgewogene Balance – sowohl körperlich als auch psychisch – für die Rückengesundheit im Fokus. Auch hinsichtlich der Arbeitsplatz-Ergonomie kann man hier viel Wissenswertes mitnehmen.

Tag der Rückengesundheit und seine Bedeutung für KMU

Rückenschmerzen sind nicht nur für Büroarbeiter ein Thema. Schon seit vielen Jahren ist das Unterstreichen der Bedeutung der Rückengesundheit für Industrieunternehmen ein wichtiger Ansatz des Aktionstages. Rückenschmerzen gehören immer noch zu den größten Volksleiden und sind in Deutschland einer der Hauptgründe für Arbeitsunfähigkeit. Muskel- und Skeletterkrankungen zählen dabei mit durchschnittlich über 15 AU-Tagen zu den langwierigsten Erkrankungen. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen können solche Ausfälle meist erfahrener Mitarbeiter hart treffen.

Der aktuelle AGR-Rückenreport zeigt eine klare Tendenz: Knapp 70 % der Befragten gaben an, mindestens einmal im Monat Probleme mit dem Rücken zu haben, darunter längst auch jüngere Mitarbeiter, die eigentlich ihr halbes Arbeitsleben noch vor sich haben. Dabei sind laut AGR zu 90 % keine ernsthaften Erkrankungen die Ursache für die Beschwerden. Meist ist eine dauerhaft einseitige Körperhaltung, wie sie bei manuellen Montagearbeiten oftmals auftritt, die Ursache für Rückenbeschwerden. Auch Industriearbeitsplätze, die sich nicht individuell an die körperlichen Voraussetzungen der Mitarbeiter anpassen lassen, sind ein Risiko. Unter diesen Voraussetzungen wird schnell klar: Arbeitsplatz-Ergonomie lohnt sich.

Arbeitsplatz-Ergonomie als Wettbewerbsvorteil

Ergonomie-Experte Ulrich Kuhnt ging im Interview sogar noch einen Schritt weiter: „Unternehmen, die sich nicht um die Ergonomie kümmern, werden langfristig nicht bestehen“. Tatsächlich reduzieren ergonomische Industriearbeitsplätze nicht nur krankheitsbedinge Ausfälle, sie bringen den Mitarbeiter überhaupt erst in eine Position, aus der heraus er auf Basis seiner individuellen Leistungsvoraussetzungen optimale Arbeitsergebnisse liefern kann. Arbeitsplatz-Ergonomie ist damit gerade bei manuellen Montagearbeiten ein wesentlicher Schlüssel zur Steigerung der Produktionseffizienz eines Unternehmens.

An einem weiteren Beispiel zeigt sich das enge Zusammenspiel zwischen Ergonomie und Lean Production: Im One-Piece-Flow begleitet der Mitarbeiter ein Werkstück über alle Bearbeitungsschritte bis zu seiner Fertigstellung. Dies mindert nicht nur Konzentrationsstörungen durch immer gleiche Arbeitsschritte, sondern auch muskuläre Dysbalancen. Hierbei werden durch dauerhaft monotone Belastungen einzelne Muskelgruppen stark, andere hingegen fast gar nicht beansprucht. Schmerzen und auf lange Sicht krankheitsbedingte Ausfälle sind die Folge, wenn Arbeitsplatz-Ergonomie keine Berücksichtigung findet.

Aktionskalender zum 16. Tag der Rückengesundheit

Mit diesem Beispiel schließt sich auch der Kreis zum diesjährigen Motto „Balance finden – Rücken stärken!“. Klar ist natürlich, dass Unternehmen durch die ergonomische Gestaltung von Arbeitsplätzen nur einen Beitrag zur Rückengesundheit ihrer Mitarbeiter leisten können. Daher will der Tag der Rückengesundheit auch immer über interessante Ansätze zur eigenverantwortlichen Prävention informieren.

Begleitet wird der 16. Tag der Rückengesundheit daher von einer Vielzahl an Veranstaltungen, Angeboten und Aktionen. Bundesweit beteiligen sich zahlreichen Praxen, Sportvereine und Fitnessstudios über die komplette Woche mit besonderen Aktionen zur Rückengesundheit. Auf einer interaktiven Deutschlandkarte sind alle offiziellen Veranstaltungen vermerkt.

Mehr aus der Welt des Sondermaschinenbaus? Besuchen Sie den item Blog!

DruckenDrucken


Produkt der Woche

Polierpasten für die medizintechnische Industrie

Polierpasten für die medizintechnische Industrie

Polierpasten ohne tierische Bestandteile: Osborn mit seinen bekannten Marken Unipol®, Langsol® und Canning® ist ein langjähriger Partner in der Medizintechnik. Osborn hat jetzt speziell für die Branche ein Polierpasten Portfolio unter   [mehr...]

Präsentiert von:

Logo

Seminar der Woche

Der erfolgreiche Materialdisponent

Der erfolgreiche Materialdisponent

Unternehmen mit einer kosten- und prozessoptimierten Materialwirtschaft und Logistik bieten sich viele Vorteile, daher rückt die Disposition immer weiter in den Fokus. Reduzierte Bestände, verkürzte Durchlaufzeiten, hohe Lieferbereitschaft und Termintreue   [mehr...]

Präsentiert von:

Logo

 





Anzeige


Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close