Schaeffler
15.05.2017

Mehrere Verletzte durch Explosion bei Schaeffler

Beim unterfränkischen Automobilzulieferer Schaeffler hat sich eine Explosion im Werk in Eltmann ereignet. Laut Polizei wurden mehrere Menschen schwer verletzt.

In einem Werk eines Maschinenbau-Konzerns ist es am Montagvormittag zu einer Explosion im Gebäude 25/1 der Härterei gekommen. Die Meldung ging gegen 10.15 Uhr bei der Polizei ein. 13 Menschen wurden verletzt, vier von ihnen seien schwer verletzt in eine Klinik geflogen worden, so die Polizei. Im Einsatz waren außerdem Feuerwehr, THW und Rettungsdienst.

Der Brand im Werk war gegen Mittag gelöscht. Die Mitarbeiter konnten an die Arbeitsplätze zurückkehren, nachdem zuvor evakuiert worden war. Dem Sachstand nach kam es zu keinem Austritt von Gefahrstoffen oder ähnlichem, somit besteht nach aktuellen Erkenntnissen wohl keine Gefahr für die Bevölkerung.

Update 16. Mai 2017:

Die folgenschwere Explosion im Werk des Zulieferers Schaeffler in Eltmann wurde durch ein missglücktes Experiment ausgelöst. Dem Polizeipräsidium Unterfranken zufolge kam es in einem Versuchsaufbau zur Vorreinigung von Industriesalzen zu einem technischen Defekt. Dieser habe einen chemischen Prozess ausgelöst, wodurch es letztendlich zur Explosion gekommen sei. Bei dem Unfall waren dem Unternehmen zufolge 23 Menschen verletzt worden, zwei davon so schwer, dass sie sich noch immer in kritischem Zustand befinden.

Bild: Schaeffler

DruckenDrucken


 





Anzeige


Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close