VW: Batterien werden das größte industrielle Einkaufsvolumen
10.10.2017

VW: Batterien werden das größte industrielle Einkaufsvolumen

Nach der Rechnung des Forschungs-Chefs von Volkswagen werden Batterien künftig “das größte industrielle Einkaufsvolumen aller Zeiten”.

Die Richtung ist klar für VW-Chefentwickler Ulrich Eichhorn: Je mehr Elektromodelle der Serienfertigung näher kommen, umso mehr Batterien müssen verfügbar sein. „Die Batterie ist eindeutig das bestimmende Element im Elektrofahrzeug“, sagt Eichhorn im Interview mit dem Magazin Automobilproduktion.

Abgesehen von den Kosten müssen nach Angaben des VW-Chefentwicklers die Produktionskapazitäten und die Lieferinfrastruktur durch die gesamte Wertschöpfungskette aufgebaut werden. Eine Ausgangssituation, die es in der Form noch nicht gibt.

Eichhorn macht eine  die Rechnung auf: Wenn Volkswagen 2025 rund 25 Prozent seines Absatzvolumens mit Elektromobilität machen will – eingerechnet sind dabei nur die rein elektrischen Fahrzeugen mit 50 bis 70 Kilowattstunden – bedeutet das für den Wolfsburger Konzern das größte industrielle Einkaufsvolumen aller Zeiten. Man brauche dafür mehrere Fabriken in der Größenordnung der Gigafactory von Tesla.

Lesen Sie das komplette Interview auf Automobilproduktion.de.

Bild: VW

Lesen Sie auch:

DruckenDrucken


 





Anzeige


Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close