Betrunkene BMW-Mitarbeiter lassen Bänder stillstehen
20.03.2017

Betrunkene BMW-Mitarbeiter lassen Bänder stillstehen

Zwei bekiffte Arbeiter im Münchner Werk haben für einen Produktionsstillstand gesorgt und einen Schaden im fünfstelligen Bereich verursacht.

Zwei Mitarbeiter im BMW-Werk München haben einen Stillstand der Produktion verursacht. Sie waren betrunken und bekifft, berichtete die „Süddeutsche Zeitung“. Die beiden Männer hatten in ihrer Pause offenbar Alkohol getrunken und einen Joint mit einer „synthetischen Kräutermischung“ geraucht.

Während ihrer Spätschicht kollabierten die beiden, ihre Kollegen holten den Notarzt. Daraufhin musste das Fließband für 40 Minuten gestoppt werden. Ein BMW-Sprecher sprach von einem mittleren fünfstelligen Betrag, den der Vorfall gekostet habe. Es sei das erste Mal gewesen, dass die Produktion aufgrund von Alkohol oder Drogen gestoppt werden musste.

Bild: BMW

DruckenDrucken


Produkt der Woche

Elastische Kupplung DXA – mehr Drehmoment, höhere Lebensdauer

Elastische Kupplung DXA – mehr Drehmoment, höhere Lebensdauer

Bei herkömmlichen Elastomer-Klauenkupplungen mit symmetrischer Zahnform führt das zu übertragende Drehmoment zu einer sehr hohen Belastung in den Zahnspitzen der Zahnkränze. Das verursacht einen hohen Verschleiß und erfordert große Baumaße.   [mehr...]

Präsentiert von:

Logo

Veranstaltung der Woche

REACH: Alternativen zur Verwendung  von Chromsäure

REACH: Alternativen zur Verwendung von Chromsäure

Ein ganztägiger Vortragsblock der diesjährigen ZVO-Oberflächentage in Berlin beschäftigt sich mit Alternativen zu Chromsäure im dekorativen und funktionalen Bereich sowie bei der Kunststoffbeize. Chromsäure und Chromate spielen seit Jahrzehnten eine wichtige   [mehr...]

Präsentiert von:

Logo

 





Anzeige


Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close