Zeiss_Vorstand_karl_lamprecht-zeiss_web

Bild: Dr. Karl Lamprecht/ Zeiss

| von Kathrin Irmer

 

Der bisherige  Leiter Dr. Hermann Gerlinger, Konzernvorstandsmitglied und seit 1999 Leiter des Unternehmensbereichs Semiconductor Manufacturing Technology (SMT), verabschiedet sich nach insgesamt 32 Jahren erfolgreicher Tätigkeit bei ZEISS zum 31. Dezember 2016 in den Ruhestand. Seit 2006 gehört Dr. Hermann Gerlinger dem Konzernvorstand der Carl Zeiss AG an. Künftig wird er dem Konzernvorstand und der SMT-Geschäftsführung weiterhin als Berater für wesentliche strategische Projekte zur Verfügung stehen. Zudem wird er neben dem Zeiss Vorstandsvorsitzenden Dr. Michael Kaschke einen Sitz im neu eingerichteten SMT-Beirat einnehmen, in dem auch der niederländische Partner ASML vertreten sein wird.

Nach seiner Promotion in Physik am Institut für Experimentalphysik der Universität Innsbruck und einem Master of Business Administration (MBA) an der University of Chicago (USA) war Dr. Karl Lamprecht von 1995 bis 2005 Unternehmensberater und Technologieinvestor bei McKinsey & Company, Inc. und bei der AdAstra Venture Consult GmbH. Im Jahr 2005 trat er beim Unternehmensbereich SMT als Leiter Strategische Geschäftsentwicklung ein. Drei Jahre später übernahm er den Vorsitz der Geschäftsführung der damaligen Carl Zeiss Laser Optics GmbH. Seit 2015 war der 51-Jährige mit der Leitung des größten und wichtigsten Geschäftsbereichs der SMT, der Semiconductor Manufacturing Optics, betraut und betreute in dieser Funktion auch die OEM-Kunden.

„Karl Lamprecht hat in den vergangenen elf Jahren bereits viel für Zeiss bewegt. Wir freuen uns, dass mit ihm ein erfahrener Zeiss Manager, der mit dem Halbleitergeschäft bestens vertraut ist, die herausfordernde Aufgabe im Unternehmensbereich SMT übernimmt. Auch in seiner neuen Funktion wünschen wir Karl Lamprecht viel Erfolg und eine glückliche Hand“, ergänzt Dr. Michael Kaschke.

 

Lesen Sie auch: