NOORDWIJK, THE NETHERLANDS - JUNE 29, 2019: Volkswagen dealershi

(Bild: AdobeStock/Björn Wylezich)

Die neue Richtlinie geht auf einen Betriebsbeschluss zurück und gilt seit Anfang Februar. Bis zu 75.000 Euro erhalten Mitarbeiter, die Vorschläge einreichen, die zu besonders hohen Kostenersparnissen führen. Bislang hatte die Prämie bei 51.000 Euro gelegen.

42.000 Ideen für rund 23 Millionen Euro

Ein neues Online-System soll die Eingabe der Verbesserungsvorschläge zudem vereinfachen. Bereits in den ersten Tagen hätten die Beschäftigten mehr als 750 Ideen eingereicht, teilte Volkswagen mit.

2018 hatten die Beschäftigten laut VW mehr als 42.000 Ideen eingereicht. Pro Jahr summierten sich die Prämien in der Vergangenheit auf insgesamt rund 23 Millionen Euro.

Audi spart 110 Millionen Euro ein

Auch die VW-Tochter Audi setzt auf Mitarbeiter-Ideen. Rund 15.000 Verbesserungsvorschläge wurden im Vorjahr in den Audi-Standorten Ingolstadt und Neckarsulm umgesetzt, die 108,6 Millionen Euro eingespart hatten. Als Prämien flossen davon etwa 8,1 Millionen Euro an die Mitarbeiter zurück.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?