CastForge 2020 Eingang

Die CastForge hat 2020 auch wieder die Einkäufer im Blick. - Bild: Messe Stuttgart

| von Gabriel Pankow

„Mit dem deutlich erweiterten Rahmenprogramm wird die CastForge für alle Entscheider aus Einkauf und Beschaffung sowie Entwicklung und Konstruktion noch attraktiver“, sagt Gunnar Mey, Abteilungsleiter Industrie der Messe Stuttgart, und erläutert: „Auf der CastForge kann der Fachbesucher seine individuellen Aufgabenstellungen mit den Experten an den Messeständen der Aussteller diskutieren und zusätzlich bei Vorträgen und Workshops sein eigenes Know-how in Bezug auf Guss- und Schmiedeteile sowie deren Bearbeitung erweitern. Gerade in wirtschaftlich anspruchsvollen Zeiten gewinnt die Optimierung des Entwicklungs- und Beschaffungsprozesses an Bedeutung und dafür bietet das Vortragsprogramm auf der CastForge zahlreiche Anregungen.“

BME will erfolgreiche Zusammenarbeit mit Messe Stuttgart fortsetzen 

Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) wird sich 2020 erneut an der CastForge beteiligen und somit die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Messe Stuttgart fortsetzen. „Die CastForge ist eines der größten Einkaufs-Events für Guss- und Schmiedeteile. Deshalb ist sie als Branchentreff für den BME von großer Bedeutung,“ betont BME-Hauptgeschäftsführer Dr. Silvius Grobosch.

Der BME führt am 16. Juni 2020 einen Einkäufertag durch. Hier stehen Best-Practice-Berichte namhafter Industrieunternehmen sowie ein Überblick über Commodity-Management als Benchmark sowie Kostenoptimierer für Inhouse-Gießereien und Schmieden auf der Agenda.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_tue" existiert leider nicht.