Anzeige
Anzeige
30.04.2019

Platz 6: Walter Bau

Insolvent: Die zehn größten Pleiten Walter Bau
Die Krise der deutschen Bauwirtschaft in den neunziger Jahren bricht der Walter Bau AG im Februar 2005 das Genick. Das Unternehmen hatte zu lange an verlustreichen Projekten festgehalten, sein profitables Auslandsgeschäft vernachlässigt und fehlerhaft bilanziert.

Die Deutsche Bank weigert sich schließlich, weiter für die Geschäfte des Unternehmens zu bürgen. Weitere Banken kündigen ihre Kredite. Walter kann keine Aufträge mehr annehmen.

6.900 Mitarbeiter verlieren ihren Job.

Bild: Pixabay

Autor: cniedermair

DruckenDrucken


 





Anzeige