Anzeige
Anzeige
Audi stiftet Junior-Professur für industrielle Beschaffung

Bild: Audi

20.12.2018

Audi stiftet Junior-Professur für industrielle Beschaffung

Audi stiftet der Universität der Bundeswehr München eine Juniorprofessur, die zum Thema industrielle Beschaffung forscht. Die Förderung läuft in Zusammenarbeit mit dem Stifterverband für die deutsche Wissenschaft und geht über sechs Jahre.

Der Autohersteller Audi stiftet eine Juniorprofessur für das Thema industrielle Beschaffung an der Bundeswehr-Uni München. Sechs Jahre lang soll das Geld von Audi fließen, danach soll auch eine permanente Professur eingerichtet werden.

Die Juniorprofessur für industrielle Beschaffung soll zeitnah besetzt werden, die Universität der Bundeswehr schreibt die Stelle demnächst aus. „Wir wollen neues Wissen und Innovationen fördern“, sagt Bernd Martens, Audi-Vorstand für Beschaffung und IT, bei der Vertragsunterzeichnung

Forschung zur industriellen Beschaffung

„Das Engagement für Forschung und Lehre hat bei Audi eine lange Tradition. Damit übernehmen wir Verantwortung für die Gesellschaft.“ Audi wolle einen Anschub dazu leisten, die Forschung zur industriellen Beschaffung idealerweise dauerhaft zu etablieren. Denn auf diesem Themengebiet gäbe es heute noch „weiße Flecken“ in der Forschungs-Landschaft.

Die Zukunftstrends Digitalisierung, Elektrifizierung und Nachhaltigkeit verändern aktuell branchenweit die Arbeit in den Beschaffungsbereichen. Aus diesem Grund stellt die Audi-Beschaffung besonders für diese Themen den Wissenstransfer zwischen Praxis und Wissenschaft sicher. Zudem lernt Audi über Wissenschaftskooperationen hochqualifizierte Nachwuchstalente kennen

Audi förderte schon früher Studiengänge zur Beschaffung

Von 2012 bis 2017 hat Audi eine Professur an der Technischen Hochschule Ingolstadt gestiftet. In diesem Rahmen wurde der Masterstudiengang „Technisches Beschaffungsmanagement“ eingeführt. Zudem unterstützte und beriet Audi die Technische Hochschule Ingolstadt bei der Konzeption des MBA-Studiengangs Beschaffungsmanagement.

Die neue Juniorstiftungsprofessur ergänzt das bisherige Engagement für die Lehre und die akademische Weiterbildung um den Aspekt der Forschung.

Bislang stiftete Audi bereits neun Professuren zu verschiedenen Themen, die alle im Anschluss an den Stiftungszeitraum langfristig eingerichtet wurden. Weltweit kooperiert das Unternehmen mit 50 Partner-Hochschulen.

Lesen Sie auch:

Autor: Dörte Neitzel

DruckenDrucken


 





Anzeige