Anzeige
Anzeige
Continental kappt Mitarbeiter-Bonus um ein Drittel

Bild: Conti

06.03.2019

Continental kappt Mitarbeiter-Bonus um ein Drittel

Die zwei Gewinnwarnungen von Continental im vergangenen Jahr fordern ihren Tribut: Der Zulieferer zahlt seinen Mitarbeitern für 2018 nur noch einen Bonus von 750 Euro.

Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental schüttet weniger Erfolgsprämien für das abgelaufene Geschäftsjahr aus. Gut 750 Euro erhält jeder Beschäftigte, teilt das Unternehmen mit. Das ist rund ein Drittel weniger als noch im Jahr 2018 ausgezahlt wurde, da waren es 1.140 Euro.

Mehr Mitarbeiter, weniger Bonus

Insgesamt zahlt der DAX-Konzern rund 150 Millionen Euro an seine knapp 220.000 anspruchsberechtigten Mitarbeiter weltweit, das ist so viel wie vor zwei Jahren. In Deutschland ergibt das pro Kopf rund 750 Euro, in den ausländischen Werken sind es im Schnitt 380 Euro.

Da die Zahl der Mitarbeiter seit 2016 gewachsen ist, fällt der Pro-Kopf-Bonus geringer aus. Das Bonusprogramm orientiert sich an der Kapitalrendite im jeweiligen Geschäftsjahr.

Schwierige Aussichten

Für das laufende Jahr rechnet der Autozulieferer wegen der schwachen Automärkte mit einer weiter sinkenden Profitabilität. Die Marge auf Basis des um Sondereffekte bereinigten Gewinns vor Zinsen und Steuern (Ebit) werde 2019 Jahr zwischen acht und neun Prozent liegen, teilte Conti mit.

Auf dieser Basis erfolge eine Einteilung in zwei Kategorien, für die sich die Ausschüttungsbeträge von 750 Euro und 380 Euro je Mitarbeiter ergeben. Voraussetzung für die Auszahlung ist eine durchgehende Beschäftigung im Jahr 2018 sowie ein ungekündigtes Arbeitsverhältnis zum 31. März 2019.

Lesen Sie auch:

Autor: Dörte Neitzel

DruckenDrucken


 





Anzeige