Erstmalig Horst-Hartmann-Preis an Einkäufer verliehen
26.06.2014

Erstmalig Horst-Hartmann-Preis an Einkäufer verliehen

Gleich zwei Preisträger erhalten den erstmalig vom Institut für Supply Chain und Operations Management der Fachhochschule Kiel (FH Kiel) ausgelobten Horst-Hartmann-Preis. Die Pfannenberg GmbH und die Eppendorf Instrumente GmbH werden für ihren innovativen Einkauf ausgezeichnet.

KIEL. Prof. Dr. Klaus Dieter Lorenzen: „Beide Unternehmen haben wegweisende Lösungen realisiert. Sie beweisen, dass auch mittelständische Unternehmen einen leistungsfähigen Einkauf entwickeln und dadurch ihre Wettbewerbsfähigkeit deutlich stärken können.“ Mit diesem Preis werden aber nicht nur die Leistungen der diesjährigen Preisträger honoriert. Mit ihm wird auch das Lebenswerk seines Namensgebers, Prof. Dr. Horst Hartmann, der maßgeblich die Entwicklung des modernen Einkaufs geprägt hat, gewürdigt. „Wir hoffen,“ so Prof. Lorenzen, „dass dieser Preis auch eine Signalwirkung hat. Eine aktuelle Studie unserer Studierenden zeigt, dass in vielen Unternehmen gefährliche Defizite im Einkauf bestehen. Es ist dringend geboten, über die Bedeutung des Einkaufs nachzudenken.“

Die Pfannenberg GmbH erhält den Horst-Hartmann-Preis für ihr erfolgreich realisiertes Konzept zur „Einführung einer globalen Einkaufsstrategie auf Basis einer Balanced Scorecard“. Dem Unternehmen ist es dadurch nicht nur gelungen, eine Vereinheitlichung der globalen Einkaufsaktivitäten zu erreichen. Die Einführung dieses Managementkonzeptes und des damit verbundenen Kennzahlensystems leistet einen wichtigen Beitrag zur Organisationsentwicklung. Durch die Beteiligung der weltweit Beschäftigten an der Umsetzung der Unternehmensstrategie werden Akzeptanz und Zielorientierung gesteigert.

Das „Supplier Suggestion Programm” der Eppendorf Instrumente GmbH hat die Juroren ebenfalls überzeugt. Mit dem Ziel der Reduzierung der Kosten beim Lieferanten durch Eliminierung von Verschwendung z.B. in Bezug auf Produkt, Design, Prozesse, Logistik und Verpackung ist es dem Unternehmen gelungen, eine deutliche Reduktion der Einstandspreise zu realisieren. Außerdem ist dies ein Beitrag zu nachhaltigerem, umweltbewussteren Wirtschaften. Basis ist eine auf gemeinsamen Erfolg ausgerichtete partnerschaftliche Zusammenarbeit mit ausgewählten Lieferanten.

Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen des 2. Norddeutschen Einkaufstages in den Räumen der IHK zu Kiel. Unter der fachlich-wissenschaftlich Leitung von Wilfried Krokowski, FH-Lehrbeauftragter für internationalen Einkauf, und Prof. Dr. Klaus Dieter Lorenzen, Einkaufsexperte im Institut für Supply Chain und Operations Management der FH Kiel, berichteten hochkarätige Referenten aus führenden Unternehmen über ihre Strategien zur Optimierung der Einkaufs. Bereits in seinem Grußwort hob Dr. Martin Kruse, IHK Kiel, die Bedeutung des Einkaufs als Erfolgsfaktor hervor und verwies darauf, dass im produzierenden Gewerbe rund zwei Drittel der Gesamtkosten vom Einkauf beeinflusst werden.

Auf die Besonderheiten des Einkaufs im Handel ging Thomas Schröder, Einkaufsleiter der CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, ein. Die Spannung zwischen dem Kundenwunsch, Produkte aus der Region zu erhalten, und der Notwendigkeit, durch weltweite Beschaffung Preise wettbewerbsfähig zu gestalten, stellt eine besondere Herausforderung dar. Der Namensgeber des Preises, Prof. Dr. Horst Hartmann, skizzierte in seinem Vortrag die Entwicklungsstufen hin zum modernen Einkauf. Auch er kommt zu dem Schluss, dass noch immer in vielen Unternehmen Nachholbedarf existiert.

Nina Kössel, verantwortlich für die Geschäftsprozessentwicklung der Wittenstein AG, Igersheim, reiste aus Baden-Württemberg nach Kiel, um über die „Prozessstandardisierung zur Umsetzung der Einkaufsstrategie“ zu referieren. Die Wittenstein AG, ein hoch innovatives Unternehmen, hat sehr systematisch diesen Weg beschritten, um auch international, die Optimierung der Beschaffungsaktivitäten zu erreichen. Aus einem der größten Unternehmen Schleswig-Holsteins kam der Abschlussvortrag. Stefan Kammer, Einkaufsleiter Dräger Medical GmbH, Lübeck, zeigte eindrucksvoll auf, wie ausgehend von dem Leitspruch „Technik für das Leben“ z.B. die Anforderungen hinsichtlich Qualität und Innovationskraft Eingang in die Art der Zusammenarbeit mit Lieferanten finden.

DruckenDrucken


Produkt der Woche

Auswahl des richtigen Kunststoff für Ihr nächstes Spitzgussteil

Auswahl des richtigen Kunststoff für Ihr nächstes Spitzgussteil

Die Materialauswahl kann manchmal ein Ratespiel sein. Erstens, weil im Allgemeinen das Verständnis des fundamentalen Zusammenhangs zwischen der inneren Struktur des Werkstoffs und seinen Eigenschaften fehlt. Zweitens, weil einer genauen   [mehr...]

Präsentiert von:

Logo

Online-Shop der Woche

www.hahn-kolb.de – Intuitiv, individuell, schnell – das ist der HAHN+KOLB Onlineshop!

www.hahn-kolb.de – Intuitiv, individuell, schnell – das ist der HAHN+KOLB Onlineshop!

HAHN+KOLB steht für höchsten Anspruch an Service, Lieferfähigkeit und Produktqualität und ist einer der weltweit führenden Werkzeug-Dienstleister und Systemlieferanten. Im Direktvertrieb verkauft HAHN+KOLB Zerspanungs- und Spannwerkzeuge, Mess- und Prüftechnik, Betriebseinrichtungen,   [mehr...]

Präsentiert von:

Logo

 





Anzeige


Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close