- TECHNIK+EINKAUF - https://www.technik-einkauf.de -

TECHNIK + EINKAUF

Horst ist erste autonome Fähre auf dem Rhein

Erstellt am 8. August 2019

Horst ist erste autonome Fähre auf dem Rhein

Zwischen Oestrich-Winkel und Ingelheim soll der Fährverkehr autonom werden. An der Rheinfähre Horst wollen Forschungsinstitute und Unternehmen den autonomen Fährbetrieb in deutschen Binnengewässern testen.

Das Projekt „Automatisierte und koordinierte Navigation von Binnenfähren (Akoon)“ testet den autonomen Fährverkehr in Deutschland

Warum Horst? Warum der Rhein?

Warum Horst ausgewählt wurde? Zum einen werden an dem Punkt zwischen Hessen und Rheinland-Pfalz besonders viele Menschen und Frachten transportiert. Zum anderen stellt der Rhein dort besondere Herausforderungen an die Binnenschifffahrt – eine starke Strömung und Sandbänke.

Hinzu kommt der weitere Schiffsverkehr auf dem Rhein, der zu den meistbefahrenen Binnenwasserstraßen der Welt zählt.

So wird Horst zur autonomen Fähre

Horst ist bislang eine ganz normale, per Hand gesteuert Fähre. Für die Umrüstung zum autonomen Fährschiff gibt es zunächst ein Technik-Update. Im ersten Schritt gibt es neue Hardware von Antriebsspezialist Voith: Vier Voith-Schneider-Propeller kombinieren Antrieb und Steuerung.

Auch softwareseitig gibt es Neuerungen, so dass eine intelligente Routenplanung möglich wird. Die Lokalisierung wird per Satelliten-GPS funktionieren, zudem sollen Landmarken am Ufer bei der Navigation helfen.

Radar für die Verkehrslage

Um mögliche Kollisionen zu verhindern, helfen Radardaten, die Verkehrslage rund um die Fähre im Blick zu behalten. Immerhin kreuzen täglich rund 300 Schiffe den Arbeitsweg von Horst. Daten wie Geschwindigkeit, Position und Schiffsnamen werden mittels Ultrakurzwelle übertragen.

Vorteile durch die Umstellung auf “autonom” sollen geringere Treibstoffkosten und mehr Sicherheit sein. Außerdem entfällt das Fachkräfteproblm.

Wer steckt hinter Akoon?

Am Projekt Akoon beteiligen sich das Institut für Regelungstechnik der RWTH Aachen, der Antriebsspezialist Voith, das Softwareunternehmen Innovative Navigation sowie der Rheinfährenbetreiber Maul, dem Horst gehört.

Das Ziel ist eine vollautomatisierte Rheinfähre, die nicht nur die Pegelstände des Rheins und die übrige Binnenschifffahrt bei ihrer Routenplanung einberechnet, sondern auch selbständig anlegt, aus- und einlädt und wieder ablegt.

Lesen Sie auch:


Artikel gedruckt aus TECHNIK+EINKAUF: https://www.technik-einkauf.de

URL zum Artikel: https://www.technik-einkauf.de/news/horst-ist-erste-autonome-faehre-auf-dem-rhein/

URLs in this post:

[1] Autonomes Fahren im Einkauf: Selbstlenkende Lkw senken Kosten in der Lieferkette: https://www.technik-einkauf.de/news/autonomes-fahren-im-einkauf-selbstlenkende-lkw-senken-kosten-in-der-lieferkette/

Copyright © 2018 technik + EINKAUF. All rights reserved.