Anzeige
Anzeige
Leipold Gruppe fertigt Drehteile für den Flugzeugbau

Leipold Gruppe fertigt Drehteile für den Flugzeugbau

12.01.2017

Leipold Gruppe fertigt Drehteile für den Flugzeugbau

Airbus, Boeing, Bombardier: Die Leipold Gruppe fertigt Drehteile für die Luftfahrtindustrie. Damit erweitert der Hersteller mit Sitz in Wolfach im Schwarzwald sein Portfolio für eine neue Branche.

Hinter dieser Entscheidung steht eine neue Partnerschaft der Leipold Gruppe mit dem Luftfahrtzulieferer GMT. Die gelieferten Teile kommen in unterschiedlichen Modellen, unter anderem beim Airbus A350, zum Einsatz.

Produktfamilie aufgebaut

Zum neuen Portfolio zählen Verbindungselemente – insbesondere Gabeln, Augen und Buchsen aus verschiedenen Metallen wie hochlegierten Stählen, Titan und weiteren Sonderlegierungen. Diese bestimmen sich in Abhängigkeit vom genauen Einsatzort im Flugzeug.

Die Präzisionsteile werden dabei in Zugdruckstangen, sogenannten Tie-Rods, verbaut. Diese werden als verbindende Elemente an Schnittstellen eingesetzt: zum Beispiel an den Aufhängungen von Wassertanks und Gepäckablagen, in Aufzugverstrebungen, aber ebenso in hochsensiblen Bereichen wie den Klappenöffnungen für den Fahrwerkschacht oder an Interior-Elementen, die auch mit der Flugzeughülle (Chassis) verbunden sind.

Leipold fertigt die Artikel mit teilweise sehr schwierig herstellbaren Geometrien unter anderem auf dem leistungsfähigen Doppelspindler Sprint 50 von DMG Mori. Für die einzelnen Zerspanungsschritte setzt das Unternehmen Sonderwerkzeuge und Sondermaschinenelemente ein, die es im eigenen Werkzeugbau konstruiert und herstellt.

Enge Toleranzen im Mikrometerbereich

Leipold übernimmt dabei nicht nur die Fertigung und stellt diese durch eine hohe Prozessfähigkeit sicher, sondern zeichnet auch für die Qualitätssicherung verantwortlich. Mittels einer 3D-Koordinaten-Messmaschine überprüft der Hersteller in einem nachgelagerten Produktionsschritt die Einhaltung der hohen Genauigkeitsanforderungen an die Luftfahrtteile. Die Toleranzen bei Bohrungsdurchmesser, Rundheit und Koaxialität liegen im Mikrometerbereich.

Bei den namhaften Flugzeugherstellern Airbus, Boeing und Bombardier ist Leipold als Teil der Zulieferkette gelistet. Nachdem die Serienteile erstmals im A380 von Airbus zum Einsatz kamen, werden heute die meisten Drehteile im A350 verbaut. Pro Flugzeug kommen mehrere hundert Teile von Leipold zum Einsatz.

Bild: Leipold

Autor: Dörte Neitzel

DruckenDrucken


Veranstaltung der Woche

3. Zukunftswerkstatt Einkauf: Wertbeitrag neu definieren

3. Zukunftswerkstatt Einkauf: Wertbeitrag neu definieren

CBS & amc 3. Zukunftswerkstatt Einkauf am 26. September 2019 in Köln im Design Offices Dominium am Kölner Dom Designen Sie mit uns den Einkauf der Zukunft Mit agilen Methoden   [mehr...]

Präsentiert von:

Logo

Online-Shop der Woche

Container Online kaufen –  im FLADAFI® Webshop der Firma SÄBU Morsbach GmbH

Container Online kaufen – im FLADAFI® Webshop der Firma SÄBU Morsbach GmbH

Der Kauf von Containern und Zubehör wird jetzt noch einfacher – mit dem FLADAFI® Online-Shop der Firma SÄBU Morsbach GmbH. Dort finden Sie eine Vielzahl an Produkten von zwei starken   [mehr...]

Präsentiert von:

Logo

 





Anzeige