Anzeige
Anzeige
Chinas Rohstoff-Hunger ungebrochen

Chinas Rohstoff-Hunger ungebrochen

12.01.2018

Chinas Rohstoff-Hunger ungebrochen

China löst die USA als größten Rohöl-Importeur ab und importiert in jeder Hinsicht mehr Rohstoffe als in den vergangenen Jahren. Aber nicht nur bei Rohöl, auch bei Kupfer und Eisenerz griffen Einkäufer aus dem Land der Mitte kräftig zu.

China hat im Dezember 2017 rund 7,95 Millionen Barrel Rohöl pro Tag importiert. Das waren 12 Prozent weniger als im – allerdings sehr starken – Vormonat. Das gibt die Commerzbank bekannt. Im Gesamtjahr 2017 stiegen die chinesischen Rohölimporte um 10 Prozent auf ein Rekordniveau von durchschnittlich 8,41 Millionen Barrel pro Tag. Damit hat China die USA als weltgrößter Rohölimporteur abgelöst.

China importiert allerdings deutlich mehr Rohöl als benötigt. Denn gleichzeitig stiegen die Exporte von Ölprodukten im Dezember auf ein Rekordniveau von 6,17 Mio. Tonnen.

China und die Industriemetalle

China hat im Dezember etwas weniger Kupfer als im Vormonat importiert. Daten der Zollbehörde zufolge lagen die Einfuhren von unverarbeitetem Kupfer im Dezember 4,3 Prozent unter dem November-Niveau und 8,2 Prozent unter dem Vorjahreswert. Die Importe von 450.000 Tonnen waren dennoch die zweithöchsten im letzten Jahr. Im Gesamtjahr gingen die Importe um 5,1 Prozent auf 4,69 Millionen Tonnen zurück. Dies lag unter anderem daran, dass China 2017 eine rekordhohe Menge Kupfererz und -konzentrat eingeführt hat. Die berichteten 17,34 Millionen Tonnen lagen nochmals leicht über dem bisherigen Rekordwert aus dem Vorjahr.

Chinas Importpolitik befindet sich schon seit einiger Zeit im Wandel. Da China die Schmelzkapazitäten von Kupfer deutlich ausbaut und selbst zunehmend mehr Kupferraffinade produziert, importiert das Land entsprechend mehr Kupfererz und -konzentrat und weniger unverarbeitetes Kupfer. Dieser Trend dürfte sich in den nächsten Jahren fortsetzen.

Eisenerz: Neuer Import-Rekord in China

Im Falle von Eisenerz sind die Importe im Dezember im Vergleich zum sehr hohen Vormonatsniveau um 11 Prozent auf 84,14 Millionen Tonnen gefallen. Gegenüber Vorjahr stand ein Dezember-Minus von 5,4 Prozent zu Buche. 2017 hat China insgesamt 1,075 Milliarden Tonnen Eisenerz importiert. Dies ist nicht nur ein neuer Rekordwert, sondern die Einfuhren sind damit auch das siebte Jahr in Folge gestiegen.

In den letzten Monaten haben sich dadurch aber auch hohe Vorräte aufgetürmt. Diese summieren sich in den chinesischen Häfen auf rekordhohe 151 Millionen Tonnen.

Bild: Gary Whitton/Shutterstock.com

Lesen Sie auch:

DruckenDrucken


Produkt der Woche

Produktneuheit | WEH® Flanschadapter für Gasstraßen

Produktneuheit | WEH® Flanschadapter für Gasstraßen

Als führender Hersteller in der Verbindungstechnik bietet WEH ein umfangreiches Produktprogramm an Schnellanschlüssen für Druck- und Dichtheitsprüfungen. Seit mehr als 40 Jahren entwickelt WEH innovative Schnelladapter und ist zuverlässiger Partner   [mehr...]

Präsentiert von:

Logo

 





Anzeige