Anzeige
Anzeige
Einkaufsplattform Tradeshift setzt auf Blockchain

Einkaufsplattform Tradeshift setzt auf Blockchain

19.10.2017

Einkaufsplattform Tradeshift setzt auf Blockchain

Die B2B-Handelsplattform Tradeshift ist Hyperledger, einem Open-Source-Projekt zur Entwicklung von Blockchain-Technologien, beigetreten.

Im Rahmen seiner Beteiligung steuert Tradeshift vor allem fachliche Kompetenzen in den Bereichen Blockchain, Internet der Dinge (IoT) und künstliche Intelligenz (KI) bei. Tradeshift arbeitet bereits weltweit mit Partnern, Drittanbietern und Hochschulen zusammen und beteiligt sich auch an Open-Source-Projekten, die dem globalen Handel zugutekommen.

Blockchain für mehr Informationen

Zielsetzung von Hyperledger ist es, eine einheitliche Distributed-Ledger-Technologie zu etablieren. Unternehmen sollen damit robuste, branchenspezifische Anwendungen, Plattformen und Hardware-Systeme entwickeln und betreiben können, die ihre Geschäftsprozesse unterstützen. Seit Anfang 2016 ist das Projekt auf mehr als 160 Mitglieder angewachsen, die verschiedenen Branchen angehören, unter anderem dem Finanzsektor, Gesundheitswesen, Internet der Dinge, Luft- und Raumfahrt.

Tradeshift unterstützt dabei Hyperledger-Frameworks wie Hyperledger Fabric und Hyperledger Burrow, mit einem Zugang zu Blockchains, die es Unternehmen ermöglichen, über die B2B-Commerce-Plattform unter anderem auf Informationen wie Geschäftsbeziehungen, Identitäten und Geschäftsprozesse zuzugreifen.

Bild: iconimage/Fotolia.de

Lesen Sie auch:

Autor: Dörte Neitzel

DruckenDrucken


 





Anzeige