Anzeige
Anzeige
Neue Dienstwagen-Regelung: VW-Manager sollen Elektroautos fahren

Neue Dienstwagen-Regelung: VW-Manager sollen Elektroautos fahren

06.09.2018

Neue Dienstwagen-Regelung: VW-Manager sollen Elektroautos fahren

Um seine Elektroautos prominenter in den Vordergrund zu stellen, will VW-Chef Herbert Diess die Regelung für Dienstwagen ändern. Manager des Wolfsburger Konzerns sollen künftig E- und Hybridautos als Dienstwagen fahren.

Volkswagen will den Anteil von Elektroautos in der Dienstwagenflotte in den kommenden Jahren signifikant erhöhen. Nach einem Bericht der Welt am Sonntag peilt der Konzern für 2019 an, dass mehr als zehn Prozent der unternehmenseigenen Dienstwagen elektrisch sein sollen.

Dienstwagen-Richtlinie soll geändert werden.

Laut dem Zeitungsbericht sollen Volkswagen-Manager mit Anspruch auf einen Dienstwagen künftig auf Batterie-Autos umsteigen. Insgesamt gehe es um rund 20.000 Dienstwagen der Marke VW in Deutschland. Dem Bericht zufolge liegt der Anteil von E-Autos und Hybridmodellen an der Firmenwagenflotte von Volkswagen derzeit im Promillebereich.

Dafür will VW-Chef Herbert Diess die Dienstwagen-Regelung ändern lassen. Detaillierte Pläne würden gegenwärtig ausgearbeitet und sollten “in den nächsten Wochen und Monaten” in den Gremien beraten werden, teilte Volkswagen mit. Ziel sei, die neuen Regelungen von der zweiten Jahreshälfte 2019 an mit Plug-In-Hybriden und reinen Elektroautos umzusetzen. Zu den Ideen zähle ein Bonus-Malus-System – wer einen Stromer fährt, könnte demnach eine Prämie bekommen, wer am starken Verbrenner festhält, solle bezahlen.

VW-Manager sollen gutes Beispiel sein

Diess habe vor Managern in Wolfsburg kritisiert, es dürfe nicht sein, Kunden den Kauf sparsamer, sauberer Autos ans Herz zu legen und selbst schwere, PS-starke Geländewagen zu fahren, schrieb die Zeitung.

Bild: Volkswagen

Lesen Sie auch:

Autor: Dörte Neitzel

DruckenDrucken


 





Anzeige