Anzeige
Anzeige
Reyher_Lager

03.07.2017

Reyher investiert 30 Mio in neues Hochregallager

Reyher hat sein neues Hochregallager offiziell eröffnet. Unter dem Motto „Logistik hoch zwei“ feierte das Hamburger Handelshaus eine neue Dimension der Intralogistik. Zum ersten Mal wurde ein 42 Meter hoher Neubau mit zwei Lagerblöcken übereinander realisiert – eine technische und logistische Meisterleistung.

„Mit dem Bau des neuen, doppelstöckigen Hochregallagers inklusive Bürokomplex haben wir nun die größte Einzelinvestition in der Firmengeschichte in Betrieb genommen“, erklärte Reyher-Geschäftsführer Dr. Peter Bielert. „Mehr als 30 Millionen Euro sind in dieses Projekt geflossen.“ Diese Innovation wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Intralogistik-Anbieter SSI Schäfer realisiert und ist wichtiger Baustein dafür, den begrenzt zur Verfügung stehenden Platz am innerstädtischen Unternehmensstandort – auch in die Höhe – logistisch hocheffizient zu nutzen. Durch den Bau der neuen Lagerhalle, die über modernste Logistiksysteme gesteuert wird, hat Reyher die Anzahl der Palettenstellplätze von 60.000 auf 100.000 ausgebaut und die Kommissionierkapazität aus dem Palettenlager noch einmal um 30 Prozent gesteigert.

Hochregallager liegen übereinander

Das neue Hochregallager von Reyher ist 42 Meter hoch und hat zwei Lagerblöcke übereinander angeordnet.

Das neue Hochregallager von Reyher ist 42 Meter hoch und hat zwei Lagerblöcke übereinander angeordnet.

„Mir persönlich ist kein vergleichbares Projekt im Markt bekannt, das diese hohe Dynamik und Komplexität aufweist“, sagte Rudolf Keller, Geschäftsführer beim langjährigen Intralogistikpartner SSI Schäfer, im Rahmen der Einweihung. „Auch der Bau zweier Hochregallager übereinander ist in dieser Ausprägung einzigartig.“ Weitere Grußworte sprachen Volker Tschirch, Hauptgeschäftsführer beim AGA Unternehmensverband, der sich insbesondere für die langjährige aktive Rolle von Reyher im Verband bedankte und das Engagement des Unternehmens beim Thema Aus- und Weiterbildung hervorhob, sowie Prof. Dr. Peer Witten, Vorsitzender der Logistik-Initiative Hamburg, der Glückwünsche zu „diesem feinen Stück Logistik inmitten von Hamburg“ mit besonderem Blick auf die Mehrgeschossigkeit der Anlage aussprach. Denn es sei immer wieder schwierig, gerade in einem Ballungsraum wie Hamburg Logistikflächen zu erschließen. Der Bau in die Höhe biete hier durchaus interessante Möglichkeiten.

Prof. Dr. Wolfgang Kersten von der TU Hamburg-Harburg schließlich zeigte in seinem Fachvortrag „Trends und Strategien in der Logistik“ auf, welche Aspekte Unternehmen auf ihrem Weg ins digitale Zeitalter beachten sollten. Neben der Etablierung völlig neuer Berufsbilder wie etwa eines Data Scientists komme es laut Studie vor allem darauf an, die richtigen digitalen Geschäftsmodelle zu entwickeln. „Mit Reyher pflegen wir bereits seit vielen Jahren eine intensive Zusammenarbeit“, so Kersten. „Das Unternehmen beschäftigt sich permanent mit der Weiterentwicklung innovativer Themen und ist, was die Logistik angeht, deshalb auch bestens aufgestellt für die Zukunft.“

 

Autor: Kathrin Irmer

DruckenDrucken


Veranstaltung der Woche

Junge baut Roboter

3. Zukunftswerkstatt Einkauf: Wertbeitrag neu definieren

CBS & amc 3. Zukunftswerkstatt Einkauf am 26. September 2019 in Köln im Design Offices Dominium am Kölner Dom Designen Sie mit uns den Einkauf der Zukunft Mit agilen Methoden   [mehr...]

Präsentiert von:

Logo AMC

Online-Shop der Woche

Säbu

Container Online kaufen – im FLADAFI® Webshop der Firma SÄBU Morsbach GmbH

Der Kauf von Containern und Zubehör wird jetzt noch einfacher – mit dem FLADAFI® Online-Shop der Firma SÄBU Morsbach GmbH. Dort finden Sie eine Vielzahl an Produkten von zwei starken   [mehr...]

Präsentiert von:

Logo

 





Anzeige