Anzeige
Anzeige
04.02.2019

Brexit-Notfallplan Deutsche Bank

No-Deal Brexit: Das sind die Notfallpläne der Unternehmen

Deutschlands bislang noch größte Bank will die Transaktionen von Großkunden, die bisher über London abgewickelt wurden, künftig in Frankfurt betreuen. Das Kreditinstitut rüstet sich damit für den Fall, dass das Clearing für in Euro denominierte Zinsderivate nach dem Brexit nicht mehr über die Clearing-Stellen in der City laufen dürfte. Die Arbeiten an der neuen Infrastruktur seien fast abgeschlossen, hieß es. Das Institut beschäftigt aktuell rund 9.000 Mitarbeiter in Großbritannien.

Bild: Deutsche Bank

Autor: Dörte Neitzel

DruckenDrucken


Produkt der Woche

Tragbares Exoskelett von COMAU jetzt erhältlich

Tragbares Exoskelett von COMAU jetzt erhältlich

Comau, ein führendes Unternehmen im Bereich der industriellen Automatisierung, präsentiert MATE, sein erstes tragbares Exoskelett. MATE (Muscular Aiding Tech Exoskeleton) verbessert die Arbeitsqualität durch eine kontinuierliche Bewegungsunterstützung bei repetitiven sowie   [mehr...]

Präsentiert von:

Comau_Logo_40px

Online-Shop der Woche

KBT KNAPP Wälzlagertechnik – anwendungsspezifische Wälzlagerlösungen

KBT KNAPP Wälzlagertechnik – anwendungsspezifische Wälzlagerlösungen

Das Unternehmen entwickelt und fertigt Wälzlager- und Lineartechnikprodukte u. a. für Werkzeugmaschinen, Montage- und Handhabungstechnik, Fahrzeugbau, Medizintechnik, Robotertechnik, Windkraftanlagen sowie Hebe- und Fördertechnik. Und eben auch für den Weltraum. Nur   [mehr...]

Präsentiert von:

Logo

 





Anzeige