Anzeige
Anzeige
Fotolia_98047967_Internet_of_things

18.10.2016

Sensorik und Messtechnik weiter im Aufwind

Sensorik und Messtechnik verzeichnete im zweiten Quartal ein weiteres Umsatzwachstum von vier Prozent und einen Anstieg der Auftragseingänge um zwei Prozent, verglichen zum Vorquartal.

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik befragt seine 480 Mitglieder quartalsweise zur wirtschaftlichen Entwicklung. Nach einem Umsatzzuwachs von drei Prozent im ersten Quartal, verzeichneten die AMA Mitglieder im zweiten Quartal einen Umsatzzuwachs um vier Prozent. Stellt man die Umsatzentwicklung des 2. Quartals 2016 dem des Vorjahres gegenüber, erwirtschaftete die Branche ein Umsatzplus von einem Prozentpunkt. Die Auftragseingänge der AMA Mitglieder stiegen im zweiten Quartal um zwei Prozentpunkte.

Insgesamt präsentiert sich die Sensorik und Messtechnik mit diesen Ergebnissen einmal mehr als stabile und kontinuierlich wachsende Zukunftsbranche. Die AMA Mitglieder erwarten für das dritte Quartal ein weiteres Umsatzwachstum von vier Prozent.

Stabiles Wachstum

Bild Grafik Umsatz Sensorik Messtechnik im Aufwind„Die Marktstatistik unserer Branche weist für das zweiten Quartal ein erfreulich stabiles Wachstum aus“, erklärt der AMA Geschäftsführer Thomas Simmons die Ergebnisse der Verbandsstatistik. „ Unsere Branche führt die positive Umsatzentwicklung mit einem langfristigen Wachstumstrend fort. Seit 2010 erwirtschaften unsere Mitglieder im Schnitt ein Plus von vier Prozent pro Quartal, was äquivalent ist zu rund fünf Prozent Umsatzplus pro Jahr. Mit dieser positiven Entwicklung befindet sich unsere Branche weiter im Aufwind.“

 

DruckenDrucken


Produkt der Woche

Stoeber_Bild_PdW_2018

Auf Nummer sicher

Mit dem SD6 hat STÖBER Antriebstechnik einen kompakten Stand-Alone-Antriebsregler im Programm, der sich für komplexe Anforderungen und Aufgaben in der Automatisierungstechnik und im Maschinenbau eignet. Die hochdynamische Baureihe reagiert dank   [mehr...]

Präsentiert von:

Stoeber_Logo

 





Anzeige