Anzeige
Anzeige
Software macht Zollkontrollen trotz offener Grenze möglich

Bild: Detailfoto/Shutterstock

15.05.2019

Software macht Zollkontrollen trotz offener Grenze möglich

Eine Software soll eine automatisierte Zollabfertigung an der offenen Grenze zwischen Irland und Nordirland nach dem Brexit ermöglichen – ohne physische Grenzkontrollen.

BluJay Solutions, Hersteller von Logistik- und Zollsoftware, und der Technologieexperte Fujitsu haben eine Kooperation im Zuge des britischen EU-Austritts gestartet.

Ziel ist es, eine Lösung zu entwickeln, mit der die offene Grenze zwischen Nordirland und der Republik Irland auch nach dem Brexit aufrechterhalten und gleichzeitig Zollkontrollen durch die britische und irische Regierung durchgeführt werden können. Das soll die Exportmodalitäten und damit auch die Absatzchancen für deutsche Unternehmen erhöhen, die ihre Waren weiterhin nach Großbritannien liefern.

Für reibungslosen Warenverkehr ohne Wartezeiten

Deutsche Unternehmen, die Außenhandel und Warenverkehr mit Großbritannien betreiben, hätten erhebliche Nachteile durch Grenzkontrollen auf der Insel Irland infolge des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union.

BluJay und Fujitsu wollen mit ihrer Lösung Probleme im Warenverkehr vermeiden. Ihre Lösung ermöglicht es, Grenzkontrollen ohne physische Infrastruktur an der Grenze durchzuführen.

Reibungslose Zollprozesse dank Geo-Tagging

BluJay bringt seine Zollverwaltungs- und Mobilitätssoftware in das Projekt ein, mit der sich sogar einzelne Sendungen – und nicht etwa nur komplette Lastwagen – auf ihrer Route markieren und überwachen lassen.

Mithilfe von Geo-Tagging für jede Versandeinheit werden sowohl die Zollbehörden als auch die Frachtführer benachrichtigt, sobald die Ladung die Grenze überschreitet. Auf diesem Weg erhält das Zollsystem in Echtzeit ein Signal, die notwendigen Kontrollen automatisch durchzuführen und Zollanfragen bei Bedarf digital zu übermitteln.

Durch die Digitalisierung und Automatisierung des Zollabwicklungsprozesses macht die Lösung physische Verkehrsstopps und -schranken überflüssig. Das System erfasst automatisch den zu kontrollierenden Warenverkehr einschließlich medizinischer und gefährlicher Produkte. Zudem stellt es sicher, dass die geltenden Gesundheits- und Sicherheitsstandards eingehalten werden. Darüber hinaus ermöglicht die Lösung den Grenzbehörden, bei Zollverfahren im Rahmen eines einzigen Portals effizient zusammenzuarbeiten.

Transparenz schaffen und Zeit sparen

Die Zollmanagement-Software von BluJay fungiert als zentrale Schnittstelle für internationale Zolloperationen. Den Anwendern verschafft die Lösung eine Option, Informationen aus jeder vorhandenen Quelle zu übernehmen und die elektronische Echtzeit-Konversation zwischen einem beliebigen ERP-System und einem Zollsystem zu verwalten – inklusive vollständiger Transparenz über die fälligen Zahlungen an den Zoll.

Darüber hinaus bietet die MobileSTAR-Technologie des Unternehmens Lkw-Fahrern praktische Echtzeit-Verbindungs-, Routing- und Bereitstellungsmöglichkeiten über iOS- oder Android-Geräte.

Lesen Sie auch:

Autor: Dörte Neitzel

DruckenDrucken


 





Anzeige