Supply Chain Excellence – Grundlage für anhaltenden Unternehmenserfolg
05.12.2017

Supply Chain Excellence – Grundlage für anhaltenden Unternehmenserfolg

Ein Supply Chain Center of Excellence hilft Transportunternehmen, konkurrenzfähig zu bleiben. Mitarbeiter modellieren auf Basis von Unternehmensdaten mit einer SCM-Software Szenarien und stellen sie als Entscheidungsgrundlage dem Management zur Verfügung.

Es genügt nicht, bei der Lieferkettenplanung den idealen Weg von A nach B für ein Produkt zu finden. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass der ausgearbeitete Plan nicht durchzuführen ist, ist hoch.

Vorherzusagen, welche Ereignisse in der Zukunft Auswirkungen auf die Lieferkette haben, ist nahezu unmöglich. Beispiele für sich ändernde Gegebenheiten können Bedarfsschwankungen und Omnichannel-Geschäftsmodelle, steigende Rohstoffpreise, Naturkatastrophen, politische Spannungen und internationale Konflikte sein. Veränderungen von externen Beschaffungs- und Transportnetzwerken sind weitere, entscheidende Einflussfaktoren im Tagesgeschäft weltweit agierender Unternehmen. Diese vielfältigen und zum Teil unbekannten Variablen bedeuten für jedes Unternehmen hunderte von „Was wäre wenn“-Szenarien, die im Idealfall schnell und datenbasiert beantwortet werden sollten.

Die Lieferkettenoptimierung: Work in progress

Um den neuen Herausforderungen tagtäglich zu begegnen, reicht es nicht mehr aus, sich auf Trends und Statistiken der Branche zu verlassen. Damit ein Lebensmittelhersteller beispielsweise für das Weihnachtsgeschäft gerüstet ist, genügt es nicht, die Lieferdaten und Absatzzahlen aus den Wintermonaten des Vorjahres zu analysieren. Unternehmen müssen Entscheidungen treffen, die auf kontinuierlichem Supply Chain Design basieren. So können sie erkennen, wo zum jeweils gegenwärtigen Zeitpunkt Kosten und Risiken minimiert werden können.

Viele Unternehmen setzen daher auf die Kompetenzen eines eigenen Supply Chain Design Center of Excellence. Ein solches Kompetenzzentrum überwacht laufend die gesammelten Daten aus dem Supply-Chain-Netzwerk und somit sämtliche Einflussfaktoren. Dieses Center of Excellence verknüpft Daten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Die Informationen werden im Anschluss zu aussagekräftigen Supply-Chain-Szenarien zusammengeführt.

Supply Chain Center of Excellence

Ein Supply Chain Center of Excellence ist ein erfolgversprechender Weg, um Lieferketten bestmöglich auszurichten. Neben der Software kommt es auf gut ausgebildete, fachkundige Mitarbeiter aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen an. Interdisziplinäre Teams, die zum Beispiel aus Produktions-, Vertriebs-, Kundenservice-, Logistik- und Finanzmitarbeitern bestehen, gewährleisten die unabhängige Ausrichtung des Center of Excellence.

Eine zentrale Aufgabe des Center of Excellence ist die unterschiedliche Gewichtung von Modellierungsszenarien. Jede Initiative kann im Rahmen einer Matrixstruktur nach ihrem Nutzen und ihrer Komplexität eingeordnet werden. Dabei umfassen mögliche Varianten das gesamte Supply-Chain-Netzwerk und reichen zum Beispiel von Multi-Echelon-Bestandsoptimierung bis zur Simulation von Cost-to-Serve Modellen, alternativen Beschaffungsstrategien, Standortanalysen und Exportoptimierungen. So lassen sich schnell die Projekte mit dem größten Wertschöpfungspotenzial erkennen.

Know-how binden

Viele Unternehmen wissen um die Wichtigkeit von Supply-Chain-Design-Initiativen. Sie sind die Eckpfeiler, um die gesteckten Ziele auch zu erreichen. Häufig bleibt es jedoch bei strategischen Konzepten, die oftmals nur in großen zeitlichen Abständen von externen Partnern überarbeitet werden. Diese Vorgehensweise ist kostspielig und nicht effizient.

Die Etablierung eines internen Supply Chain Center of Excellence hingegen bindet wichtiges Know-how im eigenen Unternehmen und ermöglicht darüber hinaus die kontinuierliche Überprüfung und Verbesserung des globalen Supply-Chain-Netzwerkes, einer entscheidenden Erfolgskomponente.

Bild: St22/Fotolia.de

Lesen Sie auch:

DruckenDrucken


Produkt der Woche

Comau und Siemens mit gemeinsamem Portfolio “SINUMERIK Run MyRobot /Direct Control”

Comau und Siemens mit gemeinsamem Portfolio “SINUMERIK Run MyRobot /Direct Control”

Unter dem Namen “SINUMERIK Run MyRobot /Direct Control” integrieren die Unternehmen Comau und Siemens Roboterarme von Comau nahtlos in die CNC-Maschinenumgebung. So können Maschinenbauer und Nutzer nun einen Roboter mit   [mehr...]

Präsentiert von:

Logo

Katalog der Woche

Kabeltronik Katalog beinhaltet aktuelles Lagersortiment

Kabeltronik Katalog beinhaltet aktuelles Lagersortiment

Mit der Neuauflage Edition 2.0 bietet der Kabelspezialist kabeltronik zahlreiche Produktneuheiten und Ergänzungen zum bestehenden Lieferprogramm. Hierzu zählen Schaltdrähte und –litzen, Steuerleitungen und Netzwerkkabel wie sie u.a. in Anwendungen im   [mehr...]

Präsentiert von:

Logo

 





Anzeige