Anzeige
Anzeige
VW plant eigene Batteriezellenfertigung in Deutschland

Bild: Volkswagen

16.05.2019

VW plant eigene Batteriezellenfertigung in Deutschland

Auf der diesjährigen Hauptversammlung bekräftigte VW-Chef Herbert Diess das Bekenntnis zur Elektromobilität. Er stellte sogar weitere Werke für die Batteriezellfertigung in Deutschland in Aussicht.

Viele Arbeitnehmer bei Volkswagen zittern um ihren Job wegen des Umstiegs auf die Elektromobilität.  Doch die Belegschaft kann nun auf neue Arbeitsplätze in der Batteriezellfertigung hoffen.

Salzgitter mit erster VW-Zellfertigung

Zunächst soll Ende 2022 oder Anfang 2023 in Salzgitter die Zellfertigung mit 700 Mitarbeitern und einer Kapazität von mehr als zehn Gigawattstunden starten, sagte VW-Einkaufsschef Stefan Sommer. Doch dabei soll es nicht bleiben.

Im Jahr 2025 benötige Volkswagen Batterien mit einer Kapazität von insgesamt 150 Gigawattstunden allein für die in Europa geplante Produktion, erklärte Sommer. Davon sei längst noch nicht alles vergeben. “Ich gehe davon aus, dass man die in Deutschland ansässige Produktion verdoppeln kann, aber die Details sind noch nicht ausgearbeitet”, zitiert Spiegel Online den Einkaufsschef.

Salzgitter ist ein Standort, wo Volkswagen aktuell rund 200 Forscher und Entwickler mit dem Thema Batteriezelle beschäftigt. Daher sei dies auch ein “natürlicher Standort für weitere Investitionen in eine Zellfabrik”, so Herbert Diess.

Lesen Sie auch:

Autor: Dörte Neitzel

DruckenDrucken


Veranstaltung der Woche

Fachtagung „PIA 4.0: Automation digitalisiert“ & Factory Tour

Fachtagung „PIA 4.0: Automation digitalisiert“ & Factory Tour

„Raus aus der Vision, rein in die Praxis“ ist das Motto der Fachtagung am Donnerstag, den 6. Juni, ab 10 Uhr, in der neuen PIA-Konzernzentrale in Bad Neustadt. Die Vortragsreihe   [mehr...]

Präsentiert von:

PIA Automation-Logo_40px

 





Anzeige