Flexlift

04.09.2017

Ergonomie am Arbeitsplatz schließt Wirtschaftlichkeit nicht aus

Ergonomie am Arbeitsplatz spielt in vielen produzierenden Unternehmen eine zunehmend größere Rolle. Die Krankenkassen publizieren regelmäßig, dass die häufigsten Ursache von Fehltagen pro Jahr „Der Rücken“ ist! Der resultierende wirtschaftliche Schaden und die Kosten für die Krankenkassen sind enorm.

Viele große Unternehmen beschäftigen deshalb mittlerweile Ergo-Therapeuten zur Untersuchung und Umgestaltung von Arbeitsplätzen, um Erkrankungen aufgrund von Fehlhaltungen, einseitiger Belastung und schwerem Heben zu vermeiden. Auch können Arbeitsplätze so eingerichtet werden, dass auch ältere Mitarbeiter (Stichwort: „Überalterung der Gesellschaft“) und solche mit eingeschränkter Bewegungsmöglichkeit weiter beschäftigt oder wieder neu in die Arbeitswelt integriert werden können.

Einer der größten Internethändler in Deutschland hat sich vor über einem Jahr ebenfalls Gedanken gemacht, wie Arbeitsplätze im Bereich Wareneingang/ Artikelerfassung verändert werden können, um sie „rückenfreundlich“ zu gestalten und gleichzeitig auch die Arbeitsabläufe zu optimieren. Im Frühjahr 2015 wurde auf Basis einer  Mitarbeiterbefragung beschlossen, in verschiedenen Logistikzentren Versuche mit Ergonomie-Hilfen, sprich Hubtischen zum Handling der verwendeten Euro-Paletten, zu fahren. Drei wesentliche Merkmale sollten die Hubtische aufweisen: Eine geringe Bauhöhe (zur Beladung mit dem Handhubwagen), einen maximalen Hub und gleichzeitig eine schmale Bauweise. Bei einer Internetrecherche stieß man auf die Flexlift Hubgeräte GmbH als Anbieter von Paletten-Hubtischen, welche diese Anforderungen erfüllen.

Hubtische für Verteilerzentren

Nach dem ersten Kontakt mit Flexlift wurde vereinbart, einen Paletten-Hubtisch des Typs FE 1200/75 für Testzwecke in Verteilzentren des Unternehmens zu installieren. Flexlift stellte hierzu kostenlos einen Testtisch zur Verfügung.  Diese Versuche wurden in der Zeit von Mai 2015 bis April 2016 durchgeführt. In der anschließend durchgeführten Mitarbeiterbefragung wurde das neue System durchweg als positiv bewertet.  Deshalb hat die Geschäftsleitung entschieden, 270 Arbeitsplätze an den verschiedenen Standorten mit Hubtischen auszurüsten. Wie üblich wurden zunächst weitere Hersteller angefragt und deren Hubtische getestet. Bei den neu getesteten Fabrikaten wurde von den Mitarbeitern jedoch als störend empfunden, dass diese Hubtische Breiten von 1000 bis 1100 mm aufweisen – nur der getestete Flexlift FE 1200/75 hat mit 910 mm eine geringere Breite und bietet somit den großen Vorteil kürzerer Greifwege. Übrigens einer der Gründe dafür, dass dieser Hubtisch mit dem Gütesiegel der AGR (Aktion Gesunder Rücken) ausgezeichnet wurde. Auch hinsichtlich der Qualität wurden Unterschiede festgestellt: Die Flexlift Hubtische – Made in Germany – zeichnen sich  durch hohe  Materialqualität, robuste Bauweise, gute Verarbeitung und somit geringe Störanfälligkeit und hohe Verfügbarkeit aus. Das gab letztendlich den Ausschlag für die Entscheidung, Flexlift-Hubtische FE 1200/75 zu bestellen.

In der Zeit von August bis Dezember 2016 wurden die ersten 200 Einheiten geliefert, montiert und in Betrieb genommen. Die ersten Erfahrungen haben gezeigt, dass die Mitarbeiterzufriedenheit sehr hoch ist. Für die Geschäftsleitung war es natürlich auch von Interesse, ob hierdurch auch ein messbarer betriebswirtschaftlicher Nutzen dargestellt werden kann. Mit Genehmigung des Betriebsrates wurden dazu an verschiedenen Arbeitsplätzen Zeitmessungen durchgeführt. Obwohl im Bereich Wareneingang/ Artikelerfassung kein Akkord gearbeitet wird, haben die Zeitaufnahmen ergeben, dass sich die Durchlaufzeiten verkürzt haben.

Investition lohnt sich

Dieses Projekt hat sehr deutlich gezeigt, dass sich durch Investitionen in die Ergonomie an Arbeitsplätzen sowohl ein betriebswirtschaftlicher als auch volkswirtschaftlicher Nutzen erzielen lässt. Die Zahl der Fehltage ist gesunken, die Durchlaufzeiten sind kürzer und die Zufriedenheit der Mitarbeiter ist gestiegen.

Als logische Konsequenz dieser positiven Erfahrungen hat die Geschäftsleitung nun entschieden, auch die Arbeitsplätze im Bereich Retouren mit Flexlift Flachform-Hubtischen auszurüsten.

Investitionen in ergonomische Arbeitsplätze sind gut angelegtes Geld. Sie schaffen nicht nur für die Mitarbeiter optimale Arbeitsbedingungen, sie steigern die Motivation, verringern Fehlzeiten, optimieren Arbeitsabläufe und schaffen zusätzliche Kapazitäten.

Autor: Kathrin Irmer

DruckenDrucken


Veranstaltung der Woche

simple system_Bild_VdW_KW42-19

Innovative Lösungen im eProcurement:

Unter diesem Motto möchten wir alle Interessenten herzlich zu unserer diesjährigen simple system Roadshow 2019 nach Ulm einladen. simple system wurde im Jahr 2000 gegründet und ist heute eine der   [mehr...]

Präsentiert von:

simple system Logo_40px