Anzeige
Anzeige
Robotergreifer mit Magneten

Robotergreifer mit Magneten

14.02.2017

Robotergreifer mit Magneten

Die Goudsmit Magnetics Group aus dem niederländischen Waalre hat einen Magnetgreifer für Roboter vorgestellt.

Dieser dient zum Aufnehmen oder Festhalten von unter anderem gestanzten Stahlteilen, Rohlingen und perforierten Stahlblechen in Roboteranwendungen.

Mit Druckluft ein- und ausschalten

Der ultraleichte Magnetgreifer ist mit Permanentmagneten ausgestattet und kann in Greifern von Roboterarmen eingesetzt werden. Die Magnete können mit Hilfe von Druckluft ein- und ausgeschaltet werden. Dadurch kann das System auch sehr dünne Stahlbleche einzeln aufnehmen und transportieren.

Der Gummiblock am Ende verhindert ein Verschieben des Werkstücks beim vertikalen Aufnehmen sowie Beschädigungen des Werkstücks. Das System ist bereits bei einer Reihe großer Automobilhersteller im Einsatz.

Magnet- statt Vakuumtechnik

Beim Einsatz dieses Magnetgreifers an Roboterarmen wird die herkömmliche Vakuumtechnik durch Magnetismus ersetzt. Der Nachteil von Vakuumgreifern besteht darin, dass diese stör- und verschleißanfällig sind. Außerdem müssen die Vakuumsaugnäpfe richtig positioniert werden, denn wenn sich diese teilweise auf einem Loch befinden, funktionieren sie nicht.

Die von den Herstellern eingesetzten Elektromagnete bieten ebenfalls keine Lösung für dieses Problem, da sie zu schwer sind und daher weniger Blechmaterial angehoben werden kann. Ein Magnetgreifer mit Permanentmagneten ist erheblich leichter. Außerdem soll der Greifer verschleißfester sein und über eine längere Lebensdauer als Vakuumgreifer verfügen.

Bild: Goudsmit

Autor: Dörte Neitzel

DruckenDrucken


 





Anzeige