Tradeshift integriert Künstliche Intelligenz in Einkaufs-Plattform

Tradeshift integriert Künstliche Intelligenz in Einkaufs-Plattform

24.04.2017

Tradeshift Ada: Künstliche Intelligenz für Einkaufs-Plattform

Die intelligente Schnittstelle Tradeshift Ada bietet KI-basierte Automatisierungsfunktionen und beschleunigt Kauf-, Zahlungs- und Kollaborationsprozesse.

Tradeshift Ada unterstützt Einkäufer mit künstlicher Intelligenz, jederzeit und für jede Frage.

Die Schnittstelle lernt Benutzer und Unternehmen mit der Zeit immer besser kennen, so dass Beschaffungs-Teams und andere Beteiligte am B2B-Commerce-Prozess viele ihrer Aufgaben automatisieren können.

Laut Anbieter soll Tradeshift Ada Kaufpräferenzen verstehen, Apps automatisch aktivieren und den Nutzern Informationen zu Katalogelementen bereitstellen. Es wird auch Einblicke in Ausgaben geben, Kaufanfragen vorausfüllen – und den Freigabe-Workflow mit dem Kollaborations-Tool Slack verknüpfen.

„Zu Beginn war es eine Idee, die einem unserer Hackathons entsprungen ist. Jetzt ist Tradeshift Ada eine Technologie der nächsten Generation, die Fähigkeiten wie Machine Learning (ML) und natürliche Sprachverarbeitung (NLP) verwendet“, sagt Thijs Stalenhoef, SVP von Enterprise Products.

Bild: Screenshot Tradeshift

Autor: Dörte Neitzel

DruckenDrucken


Veranstaltung der Woche

Jaggaer Bild Veranstaltung der Woche

Workshop Digitale Transformation – Künstliche Intelligenz im Einkauf

23.10.2019 | Steigenberger Hotel Graf Zeppelin | Arnulf-Klett-Platz 7, 70173 Stuttgart | Deutschland | 09:00 – 17:00 Uhr Die digitale Transformation hat große Auswirkungen auf alle Branchen in allen Bereichen.   [mehr...]

Präsentiert von:

Logo