Anzeige
Anzeige
So vermeiden Sie Zahlungsausfälle

So vermeiden Sie Zahlungsausfälle

06.04.2018

So vermeiden Sie Zahlungsausfälle

Zahlungsausfälle sind mehr als ein Ärgernis, sie können existenzbedrohend sein. Wir geben Tipps, was Sie vorbeugend machen können und wie Sie auf säumige Schuldner reagieren sollten.

Im internationalen Vergleich gehören deutsche Unternehmen zu den pünktlichsten Zahlern. Trotzdem kommt es häufig genug vor, dass Rechnungen verspätet, oder im schlimmsten Fall gar nicht, gezahlt werden. Mit unseren Tipps verringern Sie die Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls.

Vorbeugende Maßnahmen gegen Zahlungsausfälle

  1. Informationen zum Geschäftspartner einholen

Informationen über den Geschäftspartner sollen mögliche Risiken hinsichtlich der Zahlungsfähigkeit so früh wie möglich zu erkennen. Als Minimum benötigen Sie eine ladungsfähige Anschrift – ohne sie kann im Fall der Fälle nicht gemahnt werden. Dabei gibt es folgende Informationsquellen:

  1. Vertragliche Kreditsicherungsmittel

Über den Vertrag mit dem Geschäftspartner lassen sich Zahlungsausfälle recht gut absichern. Dabei gibt es Standardforumulierungen, bei komplexen Sachverhalten und größeren Beträgen sollten Sie einen Rechtsanwalt zu Rate ziehen.

  • Vorkasse/Vorschuss

Bei der Vorkasse erfolgt die Warenlieferung oder Dienstleistung erst dann, wenn der Geschäftspartner zuvor vollständig gezahlt hat. Bei einem Vorschuss muss er zumindest einen Teil der Waren im Voraus bezahlen.

  • Eigentumsvorbehalt

Der Eigentumsvorbehalt kommt bei Warenlieferungen oder Werklieferungsvertägen in Betracht. Dabei vereinbart der Lieferant, dass der Käufer zwar in den Besitz der Ware kommt, selbige bis zur vollständigen Bezahlung aber im Eigentum des Verkäufers bleibt. Damit hat dieser auch im Insolvenzfall eine Sicherheit.

  • Sicherungsübereignung/-abtretung

Das Eigentum an Sachen ist eine gute Möglichkeit, sich gegen Ausfälle abzusichern. Wer keine Waren liefert, kann das trotzdem tun: Der Käufer überträgt hier das Eigentum an einem Sicherungsmittel, das jedoch in seinem Besitz verbleiben kann. Der Wert der Sache muss im Verhältnis zur Forderung stehen.

  1. Kreditversicherungen

Hierbei versichern sich Verkäufer gegen den Ausfall einer oder aller Ihrer Forderungen bei einem Versicherungsinstitut. Diese spezialisierten Versicherer werden in der Regel eine Bewertung und Risikoeinschätzung Ihrer Forderungen vornehmen; die Versicherungsprämie wird dann anhand des Ausfallrisikos festgestellt. Da die Prämien bei hohen oder riskanten Forderungen recht hoch sein können, lohnt sich der Abschluss einer Kreditversicherung für kleinere und mittelständische Betriebe oftmals nur dann, wenn der Ausfall einer bestimmten Forderung existenzbedrohend sein kann.

Mögliche Reaktionen auf säumige Schuldner

Die folgenden Möglichkeiten sind unabhängig davon, ob Unternehmen bereits Sicherungsmöglichkeiten gewählt haben.

  1. Schuldnerverzug

Sobald eine Forderung fällig ist, sollte der Lieferant Folgendes überprüfen:

  • Ist die Forderung fällig?

Üblicherweise wird der Fälligkeitstermin im Vertrag vereinbart oder er ergibt sich aus dem Gesetz.

  • Ist die Forderung durchsetzbar?

Eine Forderung kann nicht durchsetzbar sein, wenn der Schuldner Einrede einlegt. Das kann eine Einrede des nicht erfüllten Vertrags sein (§ 320 BGB), ein allgemeines Zurückbehaltungsrecht (§ 273 BGB) oder auch die Einrede der Verjährung.

  • Schuldner in Verzug setzen

Ist die Forderung fällig und durchsetzbar, sollte man den Schuldner in Verzug setzen, das heißt, ihm eine schriftliche Mahnung schicken. Diese kann man mit einer Fristsetzung verbindung, die häufig Voraussetzung ist, wenn man weitere Schäden (Schadenersatz) geltend machen will. Am besten nutzt man hier Einschreiben oder Boten, um den Zugang später dokumentieren zu können.

2. Außergerichtliche Einigung

Hier kommen Schiedsgerichte und Mediatoren zum Einsatz

3. Gerichtliche Durchsetzung

Als letzte Instanz bleibt die gerichtliche Durchsetzung der Ansprüche.

Bild: weyo/Fotolia.de

Lesen Sie auch:

Autor: Dörte Neitzel

DruckenDrucken


Veranstaltung der Woche

Junge baut Roboter

3. Zukunftswerkstatt Einkauf: Wertbeitrag neu definieren

CBS & amc 3. Zukunftswerkstatt Einkauf am 26. September 2019 in Köln im Design Offices Dominium am Kölner Dom Designen Sie mit uns den Einkauf der Zukunft Mit agilen Methoden   [mehr...]

Präsentiert von:

Logo AMC

Online-Shop der Woche

Säbu

Container Online kaufen – im FLADAFI® Webshop der Firma SÄBU Morsbach GmbH

Der Kauf von Containern und Zubehör wird jetzt noch einfacher – mit dem FLADAFI® Online-Shop der Firma SÄBU Morsbach GmbH. Dort finden Sie eine Vielzahl an Produkten von zwei starken   [mehr...]

Präsentiert von:

Logo

 





Anzeige