Auto, Abgase, Auspuss

(Bild: Adobe Stock/ Patrick Daxenbichler)

Selbst aktuelle Diesel-Pkw, die die strengen Euro-6-Grenzwerte einhalten, stoßen im realen Betrieb mehr Stickoxide aus als Lastwagen und Busse. Auf Basis realer Testreihen des Kraftfahrt-Bundesamtes sowie des finnischen Testlabors VTT hat der Forschungsverbund ICCT die durchschnittlichen NOx-Emissionen moderner Nutzfahrzeuge und von Euro-6-Pkw errechnet. Das Fazit: Die modernen Laster stoßen im Schnitt 210 mg NOx pro Kilometer aus, die Pkw dagegen mehr als 500 mg.

Abgasreinigung bei Pkw oft außer Betrieb

Die Gründe liegen auf der Hand: Beispielsweise müssen die Euro-6-Pkw die Grenzwerte von 80 mg/km NOx nur auf dem Rollenprüfstand einhalten. Und selbst das wird oft nur unter realitätsfernen Bedingungen erreicht.

Zudem ist es den Herstellern erlaubt, die Abgasreinigung im realen Verkehr aus „Motorschutzgründen“ abzuschalten – etwa bei geringen oder sehr heißen Temperaturen oder in den Bergen.

Das ist jedoch bald Geschichte, denn ab September werden EU-weit auch sogenannte RDE-Tests für die Typenzulassung zur Pflicht. Das heißt, Diesel-Pkw dürfen dann nur noch maximal das 2,1-fache des Laborwertes von 80 mg NOx pro Kilometer ausstoßen. Dieser Wert wird einige Jahre später weiter abgesenkt.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?