Anzeige
Anzeige
Typenschilder – alle wichtigen Daten der Maschine auf einen Blick

Typenschilder – alle wichtigen Daten der Maschine auf einen Blick

11.08.2016

Typenschilder – alle wichtigen Daten der Maschine auf einen Blick

An Haushaltsgeräten findet man sie oft auf der Rückseite: Bildzeichen und Abkürzungen. Was für den Laien im Alltag nicht weiter wichtig ist, zählt in der Industrie auf komplexen Maschinen zu einem wichtigen Sicherheitsaspekt. Bestimmte Angaben müssen über die gesamte Lebensdauer der Maschine lesbar sein.

Hierfür kommen Typenschilder zum Einsatz. Der „Personalausweis“ einer Maschine enthält klassifizierende und beschreibende Informationen. Hersteller oder Importeure müssen diese anbringen, wenn Produkte oder Maschinen unter die Bestimmungen der Maschinenrichtlinie fallen. Sie helfen bei der Identifikation und der Zuordnung zum Hersteller.

Angaben auf Typenschildern

Wann kennzeichnet der Hersteller korrekt?
Es müssen jedoch diverse Vorgaben beachtet werden und das Maschinenschild einige wesentliche Elemente enthalten. Mindestangaben sind:

  • Firmenname, volle Adresse des Herstellers, ggf. seines Bevollmächtigten
  • Bezeichnung der Maschine
  • CE-Zeichen
  • Typen- und Baureihenbezeichnung, falls anwendbar: Seriennummer
  • Baujahr (entspricht dem Jahr der Fertigstellung)

Daneben können je nach Produkt und für Besonderheiten einer Maschine weitere Informationen aufgebracht sein. Alle Angaben geben wichtige Hinweise zur Sicherheit, zum Verwendungszweck oder zu Schutzmaßnahmen einer Anlage.

Vielfältige Materialauswahl und Ausführung

Bevorzugt angewendet werden Typenschilder bzw. Maschinenkennzeichen aus Aluminium oder Edelstahl. Diese Materialien sind höchst widerstandsfähig gegen mechanische, thermische und chemische Belastungen. Daneben werden auch Kunststoff oder Folie verwendet. Wichtig ist, dass die angebrachten Leistungsschilder den Belastungen standhalten. Dementsprechend werden die Schilder entweder graviert, eloxiert, geätzt oder bedruckt.

Fazit: Typenschilder sind wichtig, damit die Maschine unter den richtigen Rahmenbedingungen eingesetzt wird. Daher sollten sich auch Käufer, Anwender und Benutzer mit den Herstellerangaben vertraut machen um die Maschine sicher zu bedienen.

Autor: Dörte Neitzel

DruckenDrucken


 





Anzeige