Mann schreibt auf einem Clipboard in einem Lager

Nachhaltigkeit in der Lieferkette ist vor allem eine Menge Bürokratie. Wie sehen Lieferkettengesetz und ESG-Kriterien ganz konkret in der Umsetzung aus? (Bild: Sivwakorn1933 - stock.adobe.com)

Einkäufer stehen unter Druck. Sie müssen nicht nur niedrige Kosten, hohe Qualität und eine sichere Versorgung im Blick behalten. Spätestens mit dem Lieferkettensorgfaltspflichtgesetz (LkSG) gibt es eine konkrete rechtliche Forderung, das Unternehmen Nachhaltigkeit in ihren Lieferketten umsetzen müssen.

Doch was bedeutet nachhaltige Beschaffung? Nachhaltige Beschaffung beschreibt den Prozess, Produkte und Rohstoffe zu beschaffen, die von der Herstellung bis zur Entsorgung, unter Berücksichtigung ökologischer und ökonomischer Aspekte, möglichst geringe Folgen für die Umwelt haben. Für den Einkauf und seine Prozesse heißt vor allem mehr Transparenz über Rohstoffe, Vorprodukte und damit Lieferanten.

Das LkSG kommt aber nicht nur der Umwelt und der Gesellschaft zugute, es unterstützt langfristig auch die ureigenen Interessen der Unternehmen. Indem ökologische und ethische Aspekte transparent werden, minimieren Unternehmen ihre rechtlichen und finanziellen Risiken, erreichen gleichzeitig ein besseres Verständnis ihrer Lieferanten und werden auf diese Weise selbst zu einem vertrauenswürdigen Partner.

Einkauf ist Dreh- und Angelpunkt für Nachhaltigkeit in Unternehmen

Nachhaltigkeit ist neben der Digitalisierung die zentrale gesellschaftliche Aufgabe des 21. Jahrhunderts. Der Einkauf nimmt dabei eine Schlüsselrolle ein, denn Einkäufer sitzen an den Schalthebeln für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen. Sie richten Lieferketten und damit das Unternehmen als Ganzes nachhaltig aus.

Doch was können Einkaufsleiter und Einkäufer konkret tun? Wie formen sie aus den theoretischen Vorgaben in Form von Gesetzen ganz praktische Maßnahmen? Und wo liegen die effizientesten Hebel, um neben wirtschaftlichen Faktoren auch die ESG-Faktoren im Blick zu behalten? Welche digitalen Tools helfen bei dieser Mammutaufgabe?

Diesen Fragen – und noch vielen weiteren – gehen wir bei unserem Digitalen Thementag Nachhaltiger Einkauf am 29. Februar 2024 nach. Dafür haben wir für Sie Experten eingeladen, die Ihnen Wissen und Tipps für die Praxis rund um den nachhaltigen Einkauf vermitteln.

Freuen Sie sich auf praxisorientierte Vorträge von diesen Firmen:

 

Logo mi connect  

10:00 - 10:05 Uhr

Begrüßung durch Stefan Weinzierl, Chefredakteur Digital, mi connect

 

EcoVadis

EcoVadis Germany GmbH
c/o WeWork
Neue Schönhauser Strasse 3-5
10178 Berlin

 

10:05 - 10:50 Uhr

Erfolgreich nachhaltig: Erfahrungen aus der Praxis für Ihren Einkauf

Nachhaltigkeit und damit verbunden auch Resilienz stehen im Fokus vieler Unternehmen, um wachsenden regulatorischen Anforderungen, wie dem LkSG, aber auch dem steigenden Dekarbonisierungsdruck nachzukommen. Was benötigen Einkäufer*innen in der Praxis, um diese Anforderungen compliant, effizient und gleichzeitig effektiv erfüllen zu können?

In diesem Vortrag erhalten Sie praktische Insights und Best Practices sowie Einblicke, wie Sie Ihr Unternehmen über ESG-Compliance hinaus wettbewerbsfähig machen können.

Vincent Küppers
Account Executive
EcoVadis

 

Logo Otto Group

Otto Group Solution Provider (OSP)
Freiberger Straße 35
01067 Dresden

 

10:55 - 11:40 Uhr

Erfolgsfaktoren zur LkSG-Risikoanalyse und Priorisierung

Das LkSG in der Umsetzung: Wie kann eine Risikoanalyse zu Menschenrechten am sinnvollsten durchgeführt werden? Und wie gelingt die Zusammenarbeit in der Lieferkette? Erhalten Sie Praxistipps für eine effektive Risikobewertung ohne aufwändiges Lieferanten-Onboarding. Wir zeigen, wie Sie mit einer abstrakten Analyse und KI zuverlässig Maßnahmen priorisieren, um Sorgfaltspflichten und Berichterstattung sachgemäß und effizient im Einklang mit Ihren Lieferanten umsetzen zu können.

Marcus Müller
IT-Experte für Digitalisierung und KI-Anwendungen
Otto Group Solution Provider (OSP)

 

Logo mi connect  

11:40 - 13:00 Uhr

Mittagspause

 

Logo Getec

GETEC ENERGIE GmbH
An der Börse 4
30159 Hannover

 

13.05 - 13:50 Uhr

ESG-Pflicht: Mit grüner Energie Scope 2-Emissionen senken

Die EU verlangt, dass Unternehmen im Rahmen einer so genannten ESG-Berichterstattung diverse Aspekte aus den Bereichen Environmental, Social and Governance offenlegen. Die Verwendung von nachhaltig erzeugter Energie spielt für die umweltbezogene Berichterstattung eine zentrale Rolle, da sie die Scope 2-Emissionen eines Unternehmens positiv beeinflusst. Aber was genau heißt das und was kann ich genau tun, um meine ESG-Bilanz mit Grünstrom und -gas zu verbessern? Welche Beschaffungsmodelle sind sowohl ökologisch als auch ökonomisch sinnvoll?

Stefan Kempka
Senior Sales Manager
GETEC ENERGIE GmbH

 

Logo Terra

Terra Institute GmbH
Säbenertorgasse 2
39042 Brixen

 

13:55 - 14:40 Uhr

Chancen einer ESG-Lieferkette für den Einkauf

In den Unternehmen wird es immer wichtiger, dass eigene Geschäftsprozesse, aber auch die Lieferketten nachhaltig aufgestellt sind. Die Bedeutung sehen wir mittlerweile auch durch Regularien, wie das deutsche Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) oder die europäische Nachhaltigkeits-Berichtspflicht (CSRD). Lieferketten sollen sozial gerecht und umweltverträglich sein und einen Anteil an der CO2-Reduzierung haben. Wir zeigen Ihnen, dass dies nicht nur Aufwand bedeutet, sondern auch viele Chancen birgt.

Sylvia Albrecht
Senior Consultant und Pillar Lead Supply Chain
Terra Institute GmbH

 

Logo Integrity NEXT

Integrity Next GmbH
Schillerstr. 23A
80336 München

 

14:45 - 15:30 Uhr

Ganzheitliches ESG-Risikomanagement für die Lieferkette

Die Erfüllung von Sorgfalts- und Berichtspflichten wie dem LkSG erfordert ein ganzheitliches Risikomanagement. In diesem Vortrag zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Lieferkette in 5 Schritten – von einer abstrakten Risikoanalyse über Maßnahmen bis hin zum Reporting – optimal für steigende ESG-Anforderungen aufstellen und dabei durch ein risikobasiertes Vorgehen Ihre Ressourcen gezielt einsetzen können.

Alexandra Schirmer
Team Lead ESG Experts
Integrity Next GmbH

 

Logo mi connect  

15:30 - 15:45 Uhr

Zusammenfassung und Verabschiedung durch Stefan Weinzierl, Chefredakteur Digital, mi connect

 

Jetzt zur kostenlosen Teilnahme registrieren:

Aufgrund von blockierten Ressourcen, Inhalten oder Technologien, können Sie eventuell diese Webseite nicht ohne Einschränkungen nutzen und sehen das Formular zum Download nicht. Bitte deaktivieren Sie verantwortliche Browser-Plugins (Ad-Blocker, JavaScript-Blocker etc.) oder nutzen Sie einen alternativen Browser, damit Ihnen der volle Funktionsumfang zur Verfügung steht.

Sie möchten gerne weiterlesen?