Audi-e-tron-Autonamen

Verkaufsbremse: 10 peinliche Autonamen der Hersteller

| von Dörte Neitzel

Der Versuch, den perfekten Namen für neue Automodelle zu finden, geht manchmal so richtig in die Hose. Wir haben eine Liste mit lustigen Autonamen für Sie zusammengestellt.

Mitsubishi Pajero

In Spanien kam der Flitzer wider Erwarten gar nicht gut an – „Pajero” heißt im spanischsprachigen Raum nämlich „Weichei“. Seit heißt das Modell dort übrigens Montero.

Nissan Pivo

Der elektrisch betriebene Nissan Pivo erntete im slawischen Sprachraum einige Lacher. Dort bedeutet das Wort „Pivo“ nämlich in Sprachen wie Tschechisch, Slowenisch oder Serbokroatisch „Bier im Tank“.

Fiat Uno

Mit dem Namen Fiat Uno hat Fiat beabsichtigt, das Modell als „Nummer 1“ unter den Kleinwagen zu verkaufen. In Finnland bedeutet „Uuno“ allerdings „Trottel“.

Toyota MR2

Auch einfache Zahlenkombinationen sind nicht vor Doppeldeutigkeiten geschützt. Toyota hat mit seinem Modell MR2 zumindest auf dem französischsprachigen Markt ins Klo gegriffen. Hier wird der Name ausgesprochen wie „merde“ (zu Deutsch: „Scheiße“).

Toyota Opa

Der Toyota Opa ist ein von 2000 bis 2005 produziertes Pkw-Modell des japanischen Herstellers Toyota. Der Name leitet sich von der portugiesischen Ausruf opa! (deutsch etwa: huch!, oha!) ab. Von wegen dynamisch und jung: Zumindest im deutschsprachigen Raum hat der japanische Auto-Gigant mit dem Toyota Opa das Gegenteil bewirkt.

Mitsubishi iMiev

Mitsubishi iMiev

Ford Pinto

Bei den spanisch sprechenden Menschen auf dieser Welt sieht es mit dem Autonamen nicht gut aus: In Lateinamerika heißt Pinto „Betrunkene, Feiglinge und Banditen“, in Spanien ist „pinto“ außerdem eine Bezeichnung für das männliche Geschlechtsteil.

Audi E-tron

Vor ein paar Jahren leistete sich auch Audi einen Schnitzer mit seinem E-tron. Denn in Frankreich heißt das Auto „Kothaufen“ (étron).

KIA

Nicht nur Autonamen sondern auch Hersteller werden manchmal missverstanden – so wie KIA. Die Buchstabenkombination KIA ist im Englischen die Abkürzung für „killed in action“, also „gefallen im Kampf“.

Mitsubishi iMiev

Wer möchte ein sauberes Elektroauto gerne mit Gestank in Verbindung bringen? In Deutschland zumindest keiner. Der iMiev erinnert dann doch zu sehr an das Wort Mief bzw. miefen.

Mazda Laputa

Und auch der Name des Mazda Laputa (La Puta  = “Die Hure”) eignete sich nicht für den Vertrieb im spanischsprachigen Ländern.

 

Bild: Audi, Mitsubishi