Wilko-Stark-Daimler

(Bild: Mercedes-Benz)

Stark war noch nicht lange im Amt: Seit Oktober verantwortete er den Bereich Einkauf und Lieferantenqualität bei Mercedes-Benz Cars. Ein Vorstandsmandat bei der künftigen Mercedes-Benz AG lehnt er jedoch ab.

Der Aufsichtsrat hatte Ende März Kandidatinnen und Kandidaten für die zukünftigen Besetzungen der Vorstände der Mercedes-Benz AG, Daimler Truck AG und Daimler Mobility AG vorgeschlagen.

“Mehr technisch orientierte Funktion”

„Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, aber ich strebe in meinem zukünftigen Werdegang eine technisch orientiertere und gesamtunternehmerische Funktion an. Die vor uns liegenden fundamentalen Veränderungen der Automobilindustrie erfordern aber jetzt in der gesamten Unternehmensführung eine langfristige Kontinuität. Ich wünsche der zukünftigen Mercedes-Benz AG viel Erfolg”, begründete Wilko Stark seine Entscheidung.

Die Neubesetzung der Leitung des Bereiches Mercedes-Benz Cars Einkauf und Lieferantenqualität soll möglichst bald erfolgen. Daimler verfüge über eine “Vielzahl von hervorragenden Kandidatinnen und Kandidaten mit entsprechender Qualifikation”, heißt es in einer Mitteilung .

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?