Punkte und deren Verbindungen, die die Digitalisierung symbolisieren sollen

Wie weit ist die Digitalisierung im Einkauf? (Bild: JAGGAER)

06. Nov. 2019 | 11:19 Uhr | von JAGGAER

Dies sind die Fragen, die wir in der Umfrage 2019 beantworten möchten. An der globalen Umfrage nahmen insgesamt 321 Experten aus der Beschaffung teil, die weltweit einen Querschnitt aus dem Produktions-, dem nicht Produktions-Umfeld sowie dem öffentlichen Sektor bilden.

Die Ergebnisse zeigen, dass die Digitalisierung insgesamt sehr langsam vorankommt. Zahlreiche Unternehmen gehen Investitionen in neue digitale Technologien, wie künstliche Intelligenz, Robotergesteuerte Prozessautomatisierung und Blockchain nur zögerlich an. So bestehen zum Beispiel bei 52% der Befragten bisher keine Pläne, in künstliche Intelligenz zu investieren.

Nur 2 % der Unternehmen setzen sich massiv für die neuen Technologien ein und können bereits Ergebnisse vorweisen. Derzeit handelt es sich hauptsächlich um große Unternehmen. Doch auch andere Unternehmen werden ihnen bald folgen.

Die wichtigsten Ergebnisse des Digital Procurement Reports sind:

  • 50 % der Beschaffungsexperten bewerten ihre digitalen Kenntnisse als Up to date oder exzellent – hier zeigen sich kaum Änderungen zu 2017.
  • 54 % der Organisationen haben zumindest mit der Digitalisierung und Automatisierung standardmäßiger Beschaffungsprozesse begonnen. Aber nur 2 % sagen aus, dass ihre Beschaffungsprozesse vollständig automatisiert sind. Mehr als ein Fünftel vertraut weiterhin auf Fax und Papier.
  • Wie zu erwarten war, sind größere Unternehmen hinsichtlich des technologischen und personellen Stands weiter.
  • Eine bedeutende Anzahl (40 %) an Organisationen vertraut bereits auf automatisierte Procure-to-Pay-Prozesse (P2P).
  • Hinsichtlich der Investitionsprioritäten führen Predictive Analytics, Internet of Things (IoD) und die Robotergesteuerte Prozessautomatisierung (RPA) die Liste an. Aber 64 % der Unternehmen verfügen über keine Vision bzgl. der Investition in Blockchain und 62 % über keine Roadmap zur Integration eines digitalen Assistenten.
  • Das Interesse an Predictive Analytics konzentriert sich vor allem auf das Risikomanagement und das Spendmanagement.
  • RPA stellt einen Investitionsschwerpunkt für die Automatisierung von Procure-to-Pay-Prozessen dar.
  • Der Integrationsgrad ist in den vergangenen zwei Jahren nicht weiter vorangekommen: 30 % der Organisationen integrieren keine Daten aus vor- bzw. nachgelagerten Prozessen, 54 % tun dies von Hand und nur 16 % verfügen über eine automatische End-to-End-Integration.
  • Organisationen geben als Gründe für die mangelnden Fortschritte hauptsächlich fehlendes Budget und den Mangel an erforderlichen IT-Kenntnissen an.
Digitale Transformation im Einkauf
Digital Procurement 2019 (Bild: JAGGAER)

Die digitale Transformation verspricht ein großes Potenzial für die Beschaffung und obwohl nur eine kleine Minderheit von Unternehmen wirklich bedeutende Fortschritte erzielt hat, ist JAGGAER der Ansicht, dass neue cloudbasierte Technologien und durchgängige Datenplattformen wie JAGGAER ONE den Wandel beschleunigen werden.

Der Report mit dem Titel „Digitale Transformation in der Beschaffung: Wie weit sind wir wirklich?“ basiert auf einer Umfrage, die zwischen dem 15. Januar und dem 15. April 2019 durchgeführt wurde, und JAGGAER ermöglichte, Antworten von 321 Teilnehmern aus allen Branchen und einer Vielzahl an Unternehmensgrößen weltweit zu sammeln.

In dem Report lesen Sie die wichtigsten Ergebnisse unserer Umfrage, die sich auf Folgendes konzentriert:

  • Warum Daten der Schlüssel für die nächsten Schritte in der digitalen Transformation sind
  • Wie werden Daten verwendet (digitalisiert oder in Papierform? Woher stammen die Daten? Welche Daten werden in welche Prozesse integriert und werden diese eher manuell oder automatisiert?
  • Wie möchten Unternehmen ihre Daten in Zukunft nutzen? (Analyse, KI, RPA usw.)
  • Was sind die nächsten Schritte für die digitale Transformation in der Beschaffung?
  • Wie sollten Sie eine Digitalisierungs-Roadmap / einen Implementierungsprozess einrichten?
  • Welche Technologien gestalten die Zukunft der digitalen Beschaffung?
  • Welche Rolle wird der Einkäufer in Zukunft spielen?

Auf diese und viele weitere Punkte wird in unserem Bericht „Digitale Transformation in der Beschaffung: Wie weit sind wir wirklich?“ näher eingegangen.

Hier können Sie den Report jetzt gratis herunterladen.