Heidenheim

Maier Heidenheim: Erich Maier wechselt von Geschäftsführung in Verwaltungsrat

| von Dörte Neitzel

35 Jahre hat Erich Maier als Geschäftsführer die Geschicke von Maier Heidenheim gelenkt und dabei mit richtungsweisenden Entscheidungen den Betrieb auf Erfolgskurs gehalten.

Erfolg im Ausland

So erfolgte im Jahr 2002 unter seiner Leitung die Neuausrichtung des Unternehmens, das sich fortan als Spezialist für Dichtköpfe positionierte und internationale Märkte erschließen konnte. In den USA, Italien und jüngst auch in China wurden Tochtergesellschaften gegründet. „Diese Strategie hat sich ausgezahlt, denn heute erwirtschaften wir mehr als die Hälfte des Umsatzes mit ausländischen Kunden“, so Erich Maiers Resümee.

Vierte Generation übernimmt

Mit Florian Maier als geschäftsführendem Gesellschafter übernimmt nun die vierte Generation des seit 90 Jahren bestehenden Familienunternehmens das Ruder. Schon vor einem Jahr trat er in die Geschäftsleitung ein. Seitdem ist Florian Maier für die Ressorts Vertrieb, Konstruktion und Entwicklung, Rechnungswesen und IT verantwortlich und steuert die Geschäfte der internationalen Tochtergesellschaften.

Zweiter Geschäftsführer ist Andreas Greiner, der seit 1998 im Unternehmen als Betriebsleiter tätig ist und 2012 in die Geschäftsleitung berufen wurde. Als Geschäftsführer ist er für Produktion, Materialwirtschaft, Qualitätssicherung und Service zuständig.

Foto: Maier Heidenheim