vw-produktion-nachhaltigkeitsbericht

Volkswagen: Nachhaltigkeits-Rating für Lieferanten ausschlaggebend

Im April 2017 hatte die VW-Tochter Audi ein Nachhaltigkeitsrating für seine Lieferanten eingeführt. Vor der Auftragsvergabe müssen Zulieferer eine Selbstauskunft ausfüllen sowie einen Vor-Ort-Check absolvieren.

Konzernweites Nachhaltigkeits-Rating ab 2019

Aktuell stehen bei Audi Lieferanten für den e-tron im Fokus. Bereits 600 Zulieferer hat der Ingolstädter Autohersteller bereits überprüft, bis Jahresende sollen 400 weitere hinzukommen. Ab Herbst 2019 soll dieses Nachhaltigkeits-Rating dann auf den gesamten Volkswagen-Konzern ausgeweitet werden.

Schon bei der Auszeichnung seiner besten Lieferanten 2018 hatten die Wolfsburger ein solches Rating angekündigt.

Bestandteile des Nachhaltigkeits-Ratings

Das Nachhaltigkeits-Rating besteht aus einem Vor-Ort-Check am jeweiligen Produktionsstandort des Lieferanten sowie einer Selbstauskunft. Der Check bestejt aus Betriebsrundgängen und Interviews mit Mitarbeitern. Dabei überprüft Audi mit einem externen Dienstleister zwölf Kriterien aus den Bereichen

  • Umwelt,
  • Soziales und
  • Integrität.

Basis dafür sind die Nachhaltigkeitsanforderungen des Unternehmens, die seit 2006 im Code of Conduct für Geschäftspartner und seit 2014 darüber hinaus in den Lieferverträgen verankert sind.

Den Vor-Ort-Check hat Audi selbst entwickelt. Für die Selbstauskunft greift das Unternehmen auf einen Standard-Fragebogen der European Automotive Working Group on Supply Chain Sustainability zurück, den verschiedene Hersteller bereits anwenden.

Bild: Volkswagen

Lesen Sie auch:

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?