Containerbrücke

Bild: bonpictures-adobestock.com

| von Dörte Neitzel
Aktualisiert am: 27. Nov. 2019

Wie die Nordwest Zeitung in ihrem Online-Auftritt berichtet, soll Volkswagen bereits im kommenden Jahr sein neues Logistikzentrum im Jade-Weser-Port in Betrieb nehmen.

Zulieferkette von Wilhelmshaven nach Dalian

Die ersten Ideen dazu gab es bereits vor drei Jahren, aber erst jetzt kam der endgültige Entschluss zustande. Dem gingen Verhandlungen voraus, bis sich FAW-Volkswagen in China und die chinesische Reederei Cosco geeinigt hatten.

Die FAW-Volkswagen Automotive Co., Ltd. ist Gemeinschaftsunternehmen der Unternehmen Volkswagen AG und Audi AG mit dem chinesischen Staatsunternehmen First Automotive Works (FAW). Das Unternehmen unterhält momentan insgesamt sieben Werke. Über den neuen Logistik-Hub sollen Autokomponenten von Wilhelmshaven nach Dalian in Nord-China verschifft werden.

Nach Informationen der Nordwest-Zeitung seien 13 Hektar am Hafen fest für das Projekt reserviert. Geplant sei eine 40.000 Quadratmeter große Halle. Ab 2018/19 sollen von dort aus pro Jahr 15.000 bis 18.000 Container nach China gehen. Zum Start sollen 150 Arbeitsplätze entstehen, später könnten es bis zu 300 werden.