zink_matthias-schaeffler

Matthias Zink neu im Schaeffler-Vorstand

| von Dörte Neitzel

Der 47-jährige Matthias Zink tritt die Nachfolge von Norbert Indlekofer an. Der 59-jährigeVorgänger hat Schaeffler zum 31. Dezember 2016 auf eigenen Wunsch verlassen.

Matthias Zink trat nach seinem Maschinenbaustudium an der Universität Karlsruhe seinen Job als Versuchsingenieur bei der Schaeffler-Marke LuK in Bühl an. Es folgten unterschiedliche Führungspositionen, bevor er ab 2006 den Geschäftsbereich Kupplungssysteme verantwortete. 2012 übernahm Zink die Leitung der Automotive Sparte für die Region Asien/Pazifik in China.

Nach seiner Rückkehr im Jahr 2014 führte er zunächst den Geschäftsbereich Getriebe-Technologien, bevor er im Juli 2014 die Leitung des Unternehmensbereichs Getriebesysteme übernahm.

Bild: Schaeffler