Die 10 größten Bergbaufirmen der Welt

Bild: pixabay

11.10.2017

Rohstoffe: Die 10 größten Bergbaufirmen der Welt

Minenbetreiber beschäftigen weltweit Hunderttausende von Mitarbeitern und setzen Milliardenbeträge um. Das sind die zehn umsatzstärksten Anbieter von Rohstoffen.

Praktisch alle deutschen Unternehmen setzen auf den Einkauf von Rohstoffen über Zwischenhändler. Das Problem dabei, Zukunftsrohstoffe wie Selen, Tellur, Kupfer, Seltene Erden verteuern sich weiter.

Rohstoffe selbst zu fördern ist unbebliebt

Zahlen der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) zufolge sind derzeit nur rund 70 deutsche Unternehmen und Staatsbürger im Rohstoffabbau tätig; 54 davon für den internationalen Rohstoffhandel. Sie engagieren sich vor allem im osteuropäischen Ausland und sind derzeit in 68 Ländern aktiv. Allerdings geht die Zahl der Unternehmen, die sich in Entwicklungsländern engagieren, stetig zurück.

Umweltgesetze für mehr Compliance im Rohstoffabbau

„China und die USA sind die wichtigsten Player und beeinflussen massiv das Geschehen“, konstatiert Peter Buchholz, Leiter der DERA. Bei Silizium sei durch die Elektromobilität eine Verdopplung der Preise zu beobachten, auch Kobalt wird erheblich teurer. Die Umweltgesetzgebung in China greife massiv in den Kapazitätsabbau ein. Das bekämen einige Hersteller bereits bei Magnesit und Graphitelektroden zu spüren, so Buchholz.

Bergbauunternehmen stehen am Anfang jeder industriellen Wertschöpfungskette. Ohne sie hätte kein anderes Unternehmen die Werkstoffe, die es zur Herstellung seiner Produkte benötigt. Wir stellen die 10 größten Bergbaufirmen der Welt vor. Sie sind die Rohstoffzulieferer weltweit.

Lesen Sie auch:

1. Glencore plc

Die 10 größten Bergbaufirmen der Welt

Bild: Glencore

Die Global Energy Commodity and Resources, Glencore plc, mit Sitz im Schweizer Baar und St. Hellier im Steuerparadies Jersey ist mit einem Umsatz von knapp 153 Milliarden US-Dollar das größte Unternehmen der Schweiz und der größte Rohstoffkonzern der Welt. Glencore fördert, verhüttet und handelt unter anderem mit Kupfer, Zink, Nickel, Eisenerz, Kohle und Erdöl.

Gegründet: 1974

Land:  Schweiz

Firmensitz: Baar (CH) und St. Hellier (Jersey)

Mitarbeiter (2016): 154.832

Umsatz (2016):  152,94 Milliarden US-Dollar

Gewinn (2016):  2,47 Milliarden US-Dollar

Marktkapitalisierung (Oktober 2017): 59,03 Milliarden Euro

Wichtigste RohstoffeKupfer, Zink, Blei, Nickel, Aluminium, Eisenerz, Erdöl, Kohle

Größte Minen:  Vor allem in Form von Beteiligungen etwa an der australischen Nickel-Mine, Minara Resources Pty Ltd., der US-amerikanischen Century Aluminium Company oder der Katanga Mining Ltd, die in der Demokratischen Republik Kongo Kupfer und Kobalt abbaut.

Autor: Dörte Neitzel

12345...10...Ende

DruckenDrucken


Veranstaltung der Woche

simple system_Bild_VdW_KW42-19

Innovative Lösungen im eProcurement:

Unter diesem Motto möchten wir alle Interessenten herzlich zu unserer diesjährigen simple system Roadshow 2019 nach Ulm einladen. simple system wurde im Jahr 2000 gegründet und ist heute eine der   [mehr...]

Präsentiert von:

simple system Logo_40px