Boeing China Airlines in der Luft

Bild: China Airlines

| von Dörte Neitzel
Aktualisiert am: 03. Dez. 2019

Einmal im Jahr wertet das Flugunfallbüro JACDEC für das Fachmagazin „Aero International“ die  60 größten Fluggesellschaften in Punkto Sicherheit aus. Der Index berechnet sich nach der Anzahl der Ausfälle pro Flugkilometer, gewichtet mit der Schwere des Unfalls und einem Landesfaktor. In die Statistik gehen alle Unfälle der vergangenen 30 Jahre ein. Wir zeigen die Fluggesellschaften, die Einkäufer bei ihren Reisen besser meiden sollten.

Platz 10: Copa Airlines

Zwei größere Zwischenfälle gab es bei der Airline aus Panama seit den 1990er-Jahren. Im Juni 1992 stürzte eine Boeing 737 ab und 47 Menschen verloren ihr Leben. Im Oktober 2013 fielen 110 Flüge aus wegen eines  Systemausfalls.

Platz 9: CGOL Transportes Aéreos

Die brasilianische Billig-Airline wurde erst im Jahr 2001 gegründet. Eine Kollision mit einem anderen Flugzeug über dem Amazonasdschungel führt zu dem schlechten Ranking, denn dabei starben alle 154 Menschen.

Platz 8: Saudia

Die saudi-arabische Fluglinie Saudia schafft es auf Platz 8 im Ranking der unsichersten Airlines 2015. Dafür verantwortlich sind ein Absturz aus dem Jahr 1996 und eine Notlandung im Jahr 2014. Bei der anschließenden Evakuierung des schwer beschädigten Flugzeugs wurden 29 Passagiere verletzt.

Platz 7: TAM Airlines

Verantwortlich für die schlechte Platzierung der brasilianischen Fluglinie ist ein Absturz im Jahr 2007. Dabei kamen 200 Menschen ums Leben als ein A320 über die Landebahn hinausrutschte.

Malaysia Airlines: Gleich zwei Unglücke sorgen für einen hinteren Platz im Ranking – eine Maschine wird immer noch im Pazifik vermisst, eine weitere wurde über der Ukraine abgeschossen.

Platz 6: Malaysia Airlines

Gleich zwei Unfälle im Jahr 2014 lassen die Fluglinie tief fallen. Im März riss der Kontakt zu Flug MH 370 ab, der Flieger gilt bis heute als verschollen. Nur knapp vier Monate später stürzte ein weiteres Flugzeug der Fluglinie ab – durch eine Flugabwehrrakete über der Ostukraine. Im Vergleich zum 2014er-Ranking verbesserte sich Malaysia Airlines allerdings schon wieder um zwei Plätze.

Platz 5: Garuda Indonesia

Sechs schwere Unfälle mit insgesamt 282 Toten in den letzten 30 Jahren sorgen für das schlechte Ranking von Garuda. Zuletzt starben 21 Menschen bei einem Unfall als eine Maschine im Jahr 2007 bei der Landung Feuer fing. Die Folge der Unfallserie: Von 2007 bis 2008 durften Flugzeuge von Garuda auf keinem europäischen Flughafen starten und landen.

Platz 4: Avianca

Drei Abstürze mit insgesamt 323 Todesopfern gehen auf das Konto der kolumbianischen Airline in den letzten 30 Jahren – der letzten fand im Jahr 1990 statt. Da JACDEC nur die 60 größten Airlines untersucht, schafft  es Avianca wegen ihres starken Wachstums erst in diesem Jahr ins Ranking.

Platz 3: China Airlines

Die chinesische Fluglinie verzeichnet eine lange Liste von Zwischenfällen und Abstürzen. Der letzte große Unfall ereignete sich im Jahr 2002 als ein Flugzeug, vermutlich wegen Materialermüdung, während des Fluges kurz vor Taiwan auseinanderbrach. Alle 225 Passagiere kamen uns Leben.

Platz 2: Lion Air

Die indonesische Fluggesellschaft Lion Air hatte bereits sieben Flugzeugverluste in ihrer Unternehmensgeschichte. Hinzu kommen zahlreiche Zwischenfälle bei Starts und Landungen.

Platz 1: Vietnam Airlines

Die Fluglinie steigt wieder neu ein ins Ranking der unsichersten Airlines – und das gleich als Schlusslicht. Verantwortlich dafür sind insgesamt fünf Flugzeugverluste in 30 Jahren und 171 Todesopfer.