Gebäude von Hyundai Mobis

Der Automobilzulieferer hat zwei japanische Chefeinkäufer abgeworben. (Bild: Hyundai Mobis)

Yukihiro Hattori, President of Hyundai Mobis Japan (links),  Ryoichi Adachi, Vice President of Hyundai Mobis Japan (rechts).
Yukihiro Hattori, President of Hyundai Mobis Japan (links), Ryoichi Adachi, Vice President of Hyundai Mobis Japan (rechts). (Bild: Hyundai Mobis)

Der Automobilzulieferer Hyundai Mobis hat zwei Einkäufer von der Konkurrenz abgeworben. Sie sollen künftig Vertrieb und Auftragseingang leiten.

Yukihiro Hattori, ehemaliger Direktor für den Einkauf bei Mitsubishi Motors, und Ryoichi Adachi, Einkaufsleiter der Mazda Motor Corporation wechseln zu Hyundai Mobis. Sie werden als Präsident bzw. Vizepräsident von Hyundai Mobis Japan, das kürzlich umstrukturiert wurde, den Vertrieb und den Auftragseingang leiten. Gemeinsam besitzen sie über 40 Jahre Erfahrung bei japanischen Automobilunternehmen. Dort waren sie vor allem für den Einkauf zuständig. Laut Hyundai Mobis zeichnet die Neuzugänge vor allem ein tiefer Einblick in die Besonderheiten und Schwankungen des japanischen Automobilmarktes aus.

Mit den beiden Experten will Hyundai Mobis seinen kundenspezifischen Vertrieb und Auftragseingang in Japan stärken. Das Unternehmen betreibt an wichtigen globalen Standorten, wie Europa, Nordamerika und China, seit der zweiten Hälfte des vergangenen Jahres, eine Key Account Management (KAM) Organisation. Gleichzeitig wurden lokale C-Suite-Experten eingestellt, die die Verkäufe und Auftragseingänge der von ihnen betreuten lokalen Kunden überwachen werden. Hyundai Mobis sieht in Japan neue Geschäftsmöglichkeiten, da sich der Markt im Einklang mit dem globalen Trend auf die Sektoren der Mobilität der Zukunft verlagert.

Bislang hat Hyundai Mobis Lampen, Fahrgestelle und Infotainmentsysteme für Fahrzeuge (IVI) an große japanische Automobilhersteller geliefert. Ab diesem Jahr wird Hyundai Mobis jedoch seine Verkaufsaktivitäten für die wichtigen Komponenten für die Mobilität der Zukunft stärker ausbauen.

Hyundai Mobis baut aktuell ein Portfolio von wichtigen Autoteilen für die Automobilindustrie der Zukunft auf. Hyundai Mobis produziert derzeit sowohl Technologien für das autonome Fahren wie integrierte Steuergeräte und Sensoren wie Kameras und Radar, als auch EV-Technologien wie Antriebs-, Batterie-, Energieumwandlungs- und Wasserstoff-Brennstoffzellensysteme in Serie. Die IVI-Systeme, wie AR HUD, AVN und High-End-Audio, sind ebenfalls weltweit für ihre Wettbewerbsfähigkeit auf dem Markt anerkannt.

Für dieses Jahr will Hyundai Mobis nach eigenen Angaben Aufträge im Wert von 3,747 Milliarden Dollar an land ziehen, indem das Produktportfolio diversifiziert und die Bemühungen um neue Kunden verstärkt werden. Dies entspricht einer Steigerung von 50 Prozent gegenüber den internationalen Aufträgen im Vorjahr.

Immer informiert mit den Newsletter von TECHNIK+EINKAUF

Mann drückt auf ein virtuelles E-Mail-Symbol

Hat Ihnen gefallen, was Sie gerade gelesen haben? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter. Zwei Mal pro Woche halten wir Sie auf dem Laufenden über Neuigkeiten, Trends und Wissen rund um den technischen Einkauf - kostenlos!

Newsletter hier bestellen!

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?