Taschenrechner und Quittungsblock

Zahlungsziele dürfen verlängert werden. (Bild: Pixabay)

| von Dörte Neitzel

Der Warenkreditversicherer Euler Hermes ermöglicht seinen Kunden mehr Spielraum und Flexibilität bei der Vereinbarung von Zahlungszielen. Bis Ende Mai können sie mit ihren Abnehmern ohne vorherige Rücksprache die Zahlungsziele um bis zu maximal 60 Tage verlängern. Besitzt ein Kunde laut AVB bereits eine Möglichkeit zur Verlängerung des Zahlungsziels, gelten die 60 Tage als Maximalwert, wenn individuell keine höhere Frist vereinbart ist. Das teilt die Allianz-Tochter auf ihrer Webseite mit.

Auch die Frist zur Einreichung von Forderungen zum Inkasso wird um 30 Tage verlängert. Diese Regelungen gelten für bestehende Forderungen und Forderungen aus Warenlieferungen und Dienstleistungen bis Ende Mai bis zu einer Obergrenze von 500.000 Euro. Ausgenommen davon sind ABS Programme, dort braucht es eine Einzelabstimmung.

Kleine und mittlere Unternehmen mit einem Umsatz bis 25 Millionen Euro gewährt Euler Hermes einen Zahlungsaufschub für Prämien- und Gebührenforderungen bis Ende April. Auch wenn der Kunde eine automatisch ausgelöste Mahnung erhält, erwartet das Unternehmen keine Reaktion oder Zahlung des Kunden.

Kurzarbeit muss nicht gemeldet werden

Euler Hermes sichert seinen Kunden Transparenz zu: Ab sofort können sie alle Grades für ihre versicherten Kunden im Eolis-Kundenportal einsehen. Die Bewertung der Bonität geht von 1 (sehr hohe Kreditwürdigkeit) bis NA (nicht bewertbar). Zusätzlich beschleunigt der Kreditversicherer die Auszahlung von bereits geprüften Schadensfällen, um zügig Liquidität für  Kunden bereitzustellen.

Dabei gilt: Formal müssen Versicherungsnehmer Negativinformationen zu ihren versicherten Kunden melden – darunter fällt auch Kurzarbeit. Da viele Unternehmen aktuell Kurzarbeit veranlassen, verzichtet Euler Hermes noch bis Ende April auf diese Meldung. Das gilt analog auch für die KTV (Bürgschaften/Avale). Die vorgenannten Instrumente gelten für alle deutschen Kunden ausgenommen der World-Agency-Kunden, die bereits ähnliche individuelle Lösungen in ihrer vertraglichen Vereinbarung haben.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_tue" existiert leider nicht.